Barrierefreiheit

Die Veranstaltungsräume, Institute und Verwaltungseinrichtungen der Universität Bamberg sind über mehr als 50 Standorte in der ganzen Stadt verteilt und die Gebäude sind teilweise historisch und daher schwer zugänglich.

Die Universität ist sehr um Verbesserungen in Richtung Barrierefreiheit bemüht: Es wird bei allen Planungen für größere Umbau- und Neubaumaßnahmen der Beauftragte für Studierende mit Beeinträchtigung sowie die Schwebehindertenvertretung hinzugezogen, um die Belange der Studierenden und der Universitätsangehörigen zu berücksichtigen.

Sollten Sie in Ihrem Arbeitsablauf durch eine konkrete bauliche Barriere behindert werden, wenden Sie sich bitte an die Schwerbehindertenvertretung. Wir werden uns Ihrer Anfrage annehmen und gemeinsam mit den Baubeauftragten prüfen, ob eine allgemeine oder auch individuelle Lösung möglich ist.