Dritter Behavioral Macroeconomics Workshop:

                    „Heterogeneity and Expectations in Macroeconomics and Finance’’

                                                             28.-30.05.2020

AUFGRUND DER COVID19-PANDEMIE WIRD DER WORKSHOP AUF EIN SPÄTERES DATUM VERSCHOBEN.
EIN NEUER CALL FOR PAPERS WIRD RECHTZEITIG BEKANNT GEGEBEN.

Nach dem Erfolg der vergangenen Workshops, freuen sich das Bamberger Promotionskolleg "Makroökonomik bei beschränkter Rationalität: Dynamik, Stabilisierung und Verteilung" (BaGBeM) und das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), den dritten Behavioral Macroeconomics Workshop zum Thema "Heterogeneity and Expectations in Macroeconomics and Finance" am 28. und 30. Mai 2020 ankündigen zu können. Der Workshop wird an der Otto-Friedrich Universität Bamberg ausgetragen

Bestätigte Hauptredner sind:

Die Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich der Wirtschaftswissenschaften haben zu einem neuen Verständnis makroökonomischer und finanzieller Probleme geführt. Dabei sind Nichtlinearität und Heterogenität relevante Merkmale wirtschaftlicher Systeme. Diese Entwicklungen erfordern es, von der Annahme der vollständigen Rationalität abzuweichen und zu überdenken, wie die Wirtschaftsakteure interagieren, und insbesondere, wie sie Erwartungen koordinieren und formen.

Der dritte Behavioral Macroeconomics Workshop beschäftigt sich mit der Rolle von Heterogenität und Erwartungen bezüglich der Behavioral Macroeconomics und Macro-Finance. Hauptziele sind dabei, wirtschaftliche Entwicklungen genauer zu untersuchen, neue Fragen zu stellen und neue Antworten zu liefern, die zu einem besseren Verständnis führen und bei der Gestaltung der Wirtschaftspolitik helfen können. Das Ziel des Workshops ist es, WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen und ForscherInnen zusammenzubringen, um sowohl relevante Forschungsergebnisse zu diskutieren, als auch Ideen verschiedener methodischer Ansätze auszutauschen.

Den Call for Paper können Sie hier (123.1 KB)herunterladen.

Scientific Committee             Organizing Committee

Emanuel Gasteiger                              Alexander Hempfing 
Andrea Gurgone                                  Naira Kotb
Joep Lustenhouwer                             Carolin Martin               
Tomasz Makarewicz                            Juan Carlos Peña
Mishael Milakovic                                Jan Schulz
Christian Proaño                                      
Sven Schreiber
Frank Westerhoff