FAQ Beratungen

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Informationen zu Beratungen von BACES. Sollten Ihre Fragen dadurch nicht beantwortet werden, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

  • Für eine Beratung benötigen wir ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular. Vor allem die Angabe Ihres/er Betreuer/in und Ihr Fachbereich sind wichtig. Außerdem müssen wir sicherstellen, dass die Betreuerin/ der Betreuer über die Kontaktaufnahme mit BACES informiert und mit einer Beratung einverstanden ist. Sofern Sie uns diese Informationen zur Verfügung stellen, werden wir Ihre Anfrage bearbeiten.
  • Innerhalb von ca. 10 Tagen meldet sich ein/e Ansprechpartner/in von uns bei Ihnen und macht einen Termin mit Ihnen aus.

  • Wir helfen bei der Klärung bestehender Fragen zu statistischen Auswertungen.
  • Wir helfen bei der Studienplanung (Studiendesign, Fragebogengestaltung, Planung  der Auswertung, Beratung zu sekundär statistischen Erhebungen).
  • Wir helfen bei der Interpretation statistischer Auswertungen.
  • Bei Qualifikationsarbeiten übernehmen wir nicht die Auswertung.
  • Wir übernehmen keine Autorenschaft. Wir geben aber Literaturhinweise, um unsere Einschätzung zu belegen.

  • Grundsätzlich beraten wir alle Angehörigen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Studierende und Mitarbeiter/innen).
  • Kostenlose Beratung ist nur für Studierende und Mitarbeiter/innen der Universität möglich.
  • Abhängig von der Auslastung und Kapazität bieten wir für externe Interessenten und Interessentinnen eine kostenpflichtige Beratung an. Dazu unterbreiten wir Ihnen ein schriftliches Angebot, in dem unsere Stundensätze (unterschiedlich für studentische Mitarbeiter/innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen ohne Promotion, promovierte wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Professoren und Professorinnen) und der Leistungsumfang festgehalten wird. Die Kosten sind vergleichbar mit denen kommerzieller Anbieter.

  • Am besten bringen Sie ausformulierte Fragen mit.
  • Zwei (oder auch mehr) veröffentlichte Studien aus hochrangigen Fachzeitschriften (aus Sicht ihrer Disziplin), die einen zumindest vergleichbaren Versuchsaufbau haben. Zu beachten ist, dass es um einen vergleichbaren Versuchsaufbau oder Studiendesign geht, nicht unbedingt um eine ähnliche inhaltliche Fragestellung. Bringen Sie auch ihre Fragen zu diesen Artikeln mit in die Beratung.
  • Unterlagen zu ihrer bisherigen Studienplanung (Fragebögen, Versuchsaufbau, etc.).
  • Bisherige Auswertungen, möglicherweise auch ihre Daten und wenn Sie möchten ihren Laptop.

  • Insgesamt dauern Beratungstermine ca. eine Stunde.
  • Die ersten 10-20 Minuten benötigen wir zur Klärung des Forschungsvorhabens. Dabei versuchen wir (unabhängig von bereits abgeschlossenen Auswertungen) zu verstehen was die Hypothesen sind, die es mit Hilfe statistischer Methoden zu überprüfen gilt.
  • Die verbleibende Zeit verwenden wir auf die Klärung der Fragen bzw. Studienplanung.
  • Es kann immer sein, dass nachgearbeitet werden muss. Das heißt, dass die Beratung an bestimmten Stellen abgebrochen wird und Sie mit „Hausaufgaben“ versehen einen neuen Termin bekommen.
  • Es kann immer sein, dass wir bestimmte Methoden nicht kennen oder uns intern mit anderen Beratern/Beraterinnen besprechen müssen. Typischerweise wird auch dann ein neuer Termin vereinbart.