Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

B.Sc. International Information Systems Management

Job-Profil IT-Management-Consultant

Die Aufgaben eines IT-Management-Consultants

Mein Name ist Matthias Rempel und ich habe von 2002 bis 2008 den Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg studiert.

Einer meiner Studienschwerpunkte war das Gebiet „Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen“ bei Prof. Weitzel. Die Inhalte dieser Veranstaltungsreihe sind auch Teil des neuen IISM-Programmes. Da mich dieser Studienschwerpunkt ganz maßgeblich auf mein jetziges Berufsumfeld vorbereitet hat, möchte ich Ihnen nachfolgend einen Einblick in typische Aufgaben und Aktivitäten meines Arbeitslebens geben.

Derzeit arbeite ich für die Unternehmensberatung Mücke, Sturm & Company, deren Beratungsfokus auf den Bereichen Produkt- und IT-Management in den TIME-Märkten liegt (TIME: Telekommunikation, Internet, Medien, Entertainment).
Wir beraten also andere Unternehmen bei der Gestaltung ihrer IT-Architektur und EDV-Systeme sowie bei der Entwicklung und Einführung neuer IT-Produkte auf dem Markt.

Eine meiner Aufgaben ist die Planung der Unternehmensarchitektur im Rahmen des Enterprise Architecture Managements (EAM) mittels Workshops mit Managern und Mitarbeitern von IT-/EDV-Abteilungen des Kundenunternehmens. Ausgehend von einer Unternehmensstrategie entwickeln wir im Team eine IT-Strategie, die die effiziente Erreichung der Unternehmensziele durch den Einsatz von Informationstechnologie ermöglicht. Dazu werden die Geschäftsprozesse des Unternehmens dahingehend analysiert, wie sie sich durch IT besser unterstützen und vielleicht teilweise automatisieren lassen sowie grundsätzliche Alternativen zur Gestaltung der IT-Infrastruktur diskutiert. Führt man solche Überlegungen beispielsweise für eine Internet-Bank durch, lassen sich folgende Fragen beantworten: Welche EDV-Systeme benötige ich? Wie werden diese implementiert und miteinander verbunden? Welche Systeme betreibe ich selbst? Welche lasse ich durch einen Dienstleister betreiben?

Ein weiterer typischer Aufgabenbereich ist die Konzeption von IT-Systemen.  Hier ist eine enge Abstimmung mit der jeweiligen Fachabteilung (z. B. eine Buchhaltung, eine Personalabteilung oder die Kreditabteilung einer Bank) und der IT-Abteilung wichtig. Die Fachabteilung stellt  die Anforderungen an ein IT-System und die IT-Abteilung ist für die Entwicklung und den Betrieb des IT-Systems zuständig.

Handelt es sich um ein IT-System mit Benutzeroberfläche, so wird diese von uns entworfen und in Studien mit den Endbenutzern solange getestet, bis sie von der Bedienbarkeit und den angebotenen Funktionen optimal auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten ist.

Weiterhin müssen wir die Schnittstellen zu anderen Systemen festgelegen. Hier geht es um die Beantwortung folgender Fragen: Welche Daten müssen ausgetauscht werden und wie erfolgt dieser Austausch? Wann und wie oft werden die Daten ausgetauscht? Welches System speichert welche Daten dauerhaft ab?

Ein drittes Beispiel aus meinem Arbeitsalltag ist die Beratung von Unternehmen bei der Entwicklung neuer IT-Produkte oder Dienstleistungen (bspw. Bereitstellung und Betrieb von IPTV-Anschlüssen). Hier führen wir zunächst eine Wettbewerbsanalyse durch, um herauszufinden, ob ein ähnliches Produkt schon am Markt verfügbar ist und wenn ja, mit welchem Leistungsumfang und zu welchem Preis. Mit Hilfe einer Umfrage bringen wir die Anforderungen der Kunden an das neue Produkt in Erfahrung und priorisieren anschließend. Danach erstellen wir eine Produkt-Roadmap, um die verschiedenen Features des Produktes stufenweise umsetzen zu können.

Die anschließende Implementierung des neuen IT-Systems erfolgt im Rahmen eines Projektes. In dieser Phase müssen wir die beteiligten Fachabteilungen, die interne IT-Abteilung sowie ggf. weitere externe Dienstleister koordinieren, um die effiziente Zusammenarbeit sicherzustellen.

Weitere typische Projektleitungsaufgaben sind aus dem Bereich IT-Controlling die Planung und Überwachung von Projektbudgets, die Mitarbeiterplanung zur Sicherstellung der Verfügbarkeit von benötigten System-Experten (IT-Personal-Management) sowie die Beschaffung notwendiger IT-Tools zur Umsetzung des Projektes (Softwarebeschaffungsmanagement).

Die IT-Strategie-Beratung zielt auf die Beratung des Top-Managements eines Unternehmens und umfasst unter anderem die Analyse und Bewertung aktueller Trends in der IT (z.B. SaaS, Cloud Computing). Ziel ist es, der Geschäftsleitung eine fundierte Aussage über die Bedeutung dieser Trends für zukünftige Unternehmensstrategien zu liefern. Typische Fragestellungen aus diesem Bereich lauten: Ermöglichen die aktuellen IT-Trends die Einführung neuer Produkte oder Dienstleistungen? Gibt es künftig neue Möglichkeiten des Marketings und neue Vertriebskanäle? Um diese Fragen zu beantworten, erstellen wir beispielsweise Nutzungsstudien. Eine weitere Möglichkeit ist die Durchführung von Benchmarkings (Produkt-/Leistungsvergleich mehrerer Unternehmen). Auch damit finden wir heraus, wie ein Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb für künftige Veränderungen gerüstet ist.