Struktur und Inhalt

Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre beinhaltet Pflicht- und Wahlpflichtmodule, wobei die Module in Modulgruppen zusammengefasst sind. Das inhaltliche Fundament Ihres Studiums bilden die Allgemeine BWL sowie Recht, VWL und Methoden. Die weiteren Vertiefungsmöglichkeiten sind breit gefächert: Sie haben die Auswahl zwischen den verschiedenen Gebieten der Speziellen BWL, durch die Sie eine erste Spezialisierung innerhalb Ihres Studiums vornehmen. Der Studiengang kann mit und ohne Spezialisierung Wirtschaftspädagogik II studiert werden. Neben einem zweimonatigen Pflichtpraktikum haben Sie die Möglichkeit, ein bis zwei Semester im Ausland zu studieren und sich zusätzliche Kompetenzen im Umgang mit interkulturellen Herausforderungen anzueignen. In der Bachelorarbeit behandeln Sie schließlich eigenständig ein ausgewähltes betriebswirtschaftliches Forschungsthema. Die Studiengangstruktur kann im Detail der Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch entnommen werden.

Studierende, die den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre wählen, absolvieren Module in folgenden Modulgruppen:

Allgemeine BWL

In der Modulgruppe Allgemeine BWL sind Module im Umfang von 60 ECTS-Punkten zu absolvieren. Es wird eine Einführung in die Bereiche Banking und Finanzcontrolling, Betriebliche Steuerlehre, Finanzierung und Investition, Innovationsmanagement, Marketing, Organisation, Personalmanagement, Produktionswirtschaft und Logistik, Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung und Unternehmensführung und Controlling gegeben. Die Module sind insbesondere darauf ausgerichtet, Grundbegriffe und Grundfragestellungen der Betriebswirtschaftslehre zu vermitteln und auch die Vernetzung der Teilgebiete aufzuzeigen.

[60 ECTS-Punkte]

Die Modulgruppe Recht, VWL und Methoden umfasst Module im Umfang von 48 bzw. 54 ECTS-Punkten. In dieser Modulgruppe werden Einführungen in Inhalte und Methoden der mikroökonomischen und der makroökonomischen Theorie vermittelt. Studierende sollen in die Lage versetzt werden, wichtige ökonomische Zusammenhänge und Probleme aus einzelwirtschaftlicher und aus gesamtwirtschaftlicher Sicht verstehen und beurteilen zu können. Des Weiteren wird eine grundlegende Einführung in die rechtlichen Rahmenbedingungen ökonomischen Handelns und Einführungen in die Grundlagen des Vertragsrechts (inkl. Vertragstypen) sowie des Gesellschaftsrechts gegeben. Studierende sollen in die Lage versetzt werden, Wechselwirkungen wirtschaftlichen Handelns mit privatem und öffentlichem Recht zu erkennen und zu problematisieren. Des Weiteren erfolgt eine Einführung in die Methoden der Statistik und der Ökonometrie, der Mathematik sowie Buchführung

[54 ECTS-Punkte]

In der Modulgruppe Spezielle BWL des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre sind Module aus zwei der zur Auswahl stehenden Wahlpflichtfächer zu absolvieren, von denen jeweils 12 ECTS-Punkte auf ein Wahlpflichtfach entfallen. Das Studium der Wahlpflichtfächer soll vertiefte Kenntnisse und methodische Fähigkeiten in einer Speziellen Betriebswirtschaftslehre vermitteln. Mögliche Fächer sind:

[24 ECTS-Punkte]

In der Modulgruppe Wirtschaftsfremdsprache vertiefen die Studierenden ihre Fremdsprachenkenntnisse im Kontext der Wirtschaftswissenschaften, sodass diese in einer berufspraktischen Tätigkeit und wissenschaftlichen Kontext zielgerichtet eingesetzt werden können. Hierzu werden Kompetenzen in einer der folgenden Wirtschaftsfremdsprache vermittelt:

[12 ECTS-Punkte]

In der Modulgruppe Profilbildung erweitern die Studierenden ihr Profil um ein weiteres Wahlpflichtfach der Speziellen BWL oder vertiefen ihre Kenntnisse aus angegliederten Fachbereichen wie Recht, VWL und Methoden.

[12 ECTS-Punkte]

In der Modulgruppe Pflichtpraktikum absolvieren die Studierenden ein Praktikum mit einer Dauer von insgesamt zwei Monaten, welches unbenotet bleibt. Hierbei ist eine für das Ausbildungsziel geeignete berufspraktische Tätigkeit in der Wirtschaft, der Wirtschaftsverwaltung oder in nationalen, internationalen bzw. supranationalen Organisationen nachzuweisen.

[6 ECTS-Punkte]

Das Modul Bachelorarbeit dient der selbständigen, wissenschaftlichen Bearbeitung eines gestellten Themas.

[12 ECTS-Punkte]

Quelle der Texte dieser Seite: Studiengangsbeauftragter Prof. Dr. A. Fliaster und Mitarbeiterin sowie B.Deschauer, Dezernat Z/KOM