Studium International

Akademisches Auslandsamt

Das Tor zur Welt

Das Akademische Auslandsamt ist die zentrale Anlaufstelle für den internationalen studentischen Bereich der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit vielen verschiedenen Arbeitsgebieten. Wir sind zuständig für die Vermittlung von jährlich ca. 600 Bamberger Studierenden ins Ausland über die Austauschprogramme unserer Hochschule, die Stipendienprogramme des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Fulbright-Kommission, sowie als Fremdsprachenassistentinnen und -assistenten des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD).

Umgekehrt haben wir jährlich ca. 250 ausländische Austauschstudierende und DAAD-Stipendiatinnen bzw. Stipendiaten zu betreuen, deren Unterbringung in Bamberg wir organisieren müssen, für die wir zweimal im Jahr vor Semesterbeginn einen dreiwöchigen Deutschintensivkurs und während der Semester jeweils ein Exkursionsprogramm anbieten. Dazu kommt die Bearbeitung von einigen hundert Zulassungsanträgen von ausländischen Direktbewerberinnen und -bewerbern, sowie die Durchführung der Prüfung für den Nachweis deutscher Sprachkenntnisse (DSH).

Natürlich läuft auch die Verwaltung der ERASMUS-Stipendien für die deutschen Austauschstudierenden und der Partnerschafts- und teilweise auch DAAD-Stipendien für die ausländischen Gaststudierenden über uns. Zusammen sind das mehrere hunderttausend Euro und jede Menge zu bearbeitende Formulare.

Im August eines jeden Jahres führen wir den vierwöchigen Internationalen Ferienkurs der Otto-Friedrich-Universität durch, an dem 100 ausländische Studierende der Germanistik sowie Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer aus der ganzen Welt teilnehmen. Dazu gehören für uns neben dem Anmeldeverfahren das Rahmenprogramm und selbstverständlich die Unterbringung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zu guter Letzt bleiben noch einige Dutzend ausländische Gastdozentinnen und Gastdozenten, um die wir uns jedes Jahr kümmern müssen und natürlich diese und jene Sonderaufgaben, die immer wieder anfallen.

Alles in allem sind wir somit jährlich für die Betreuung von mehr als 1000 Personen zuständig, und vor allem die Unterbringung unserer ausländischen Gäste ist oft sehr arbeitsintensiv. Wir sind ein kleines Amt, für das direkt nur drei Vollzeit- und zwei Teilzeitkräfte arbeiten, und Ihr Verständnis für unsere vielen Arbeitsbereiche ist wichtig für unsere Zusammenarbeit. Sie sind zu uns gekommen, weil Sie sich für einen Auslandsaufenthalt interessieren. Wir werden Ihnen gerne helfen, sich zu informieren und Ihre Auslandspläne zu realisieren. Dazu steht Ihnen unsere Bibliothek zur Verfügung, dazu vermitteln wir Ihnen Kontakte zu ehemaligen Austauschteilnehmerinnen bzw. -teilnehmern und ausländischen Gaststudierenden. Worauf es dann allerdings entscheidend ankommt, ist Ihre Eigeninitiative. Unsere Hilfe für Sie kann immer nur Hilfe zur Selbsthilfe sein. Nur durch dieses Modell können wir zum Beispiel das große Angebot an Austauschprogrammen gewährleisten, das wir ansonsten auf eine kleine ausgewählte Gruppe beschränken müßten - und das wollen wir nicht.

Wir sind auf Ihre aktive Mitarbeit angewiesen und auf Ihr Verständnis dafür, dass wir kein Reisebüro und die Austauschprogramme keine Pauschalreisen sein können. Wir schaffen die Rahmenbedingungen für Sie, aber ausgestalten müssen Sie Ihre Pläne dann selber, oder wie einmal eine unserer ehemaligen Austauschstudentinnen über ihren Auslandsaufenthalt sagte: "It's what you make it." - Es kommt immer darauf an, was man selber daraus macht. - Das gilt auch für die Vorbereitung.

Schon alleine, wenn Sie diese Website sorgfältig lesen und die Möglichkeiten unserer Bibliothek mit den Erfahrungsberichten und der Kontakte an unseren Infoabenden zu ehemaligen Austauschstudierenden und ausländischen Gaststudierenden nutzen, ist nicht nur Ihnen, sondern auch uns weitergeholfen. Im Normalfall werden Sie dann nämlich alleine die Antworten auf Ihre Fragen finden, die Sie realistisch erwarten können, ohne uns direkt dazu zu brauchen. Wenn Sie alleine aber wirklich nicht weiterkommen, dann können Sie sich natürlich an uns wenden, und wir werden gerne sehen, ob wir helfen können. Nur: Die Antwort auf alle Fragen haben wir auch nicht. Um manches herauszufinden, müssen Sie eben ins Ausland gehen. Die Bereitschaft, sich auf etwas Neues, Unbekanntes einzulassen, ist für einen Auslandsaufenthalt einfach unverzichtbar.

Diese Website enthält viele Adressen und Angaben auch über externe Organisationen. Wir haben sie mit großer Sorgfalt zusammengestellt, eine Garantie übernehmen können wir aber nicht. Für die Aktualisierung sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollten Sie entdecken, dass sich irgendwo Adressen, Telefonnummern oder Termine geändert haben, sind wir Ihnen für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und wünschen viel Spaß beim Pläneschmieden!

Dr. Andreas Weihe

Leiter des Akademischen Auslandsamts