Studium International

Wie bewerbe ich mich?

Es werden keine Bewerbungen oder Dokumente akzeptiert, die per E-Mail oder Fax geschickt werden. Sie müssen Ihre Bewerbung per Post an folgende Adresse schicken:

  • Briefadresse: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Akademisches Auslandsamt, 96045 Bamberg   
  • Paketadresse: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Akademisches Auslandsamt, Kapuzinerstr. 16, 96047 Bamberg

Bitte benutzen Sie bei Ihrer Bewerbung keine Klarsichthüllen, Schnellhefter oder Bewerbungsmappen (bei Zusendung: keine Rücksendung).


Bewerbungscheckliste Akademisches Auslandsamt

Folgende Dokumente müssen von allen Bewerberinnen und Bewerbern eingereicht werden:

Original erforderlich

  • ausgefüllter & unterschriebener Zulassungsantrag Teil 1
    (Bewerbung für das SS 2017 ab dem 15. November möglich)
  • ausgefüllter & unterschriebener Zulassungsantrag Teil 2
    (Bewerbung für das SS 2017 ab dem 15. November möglich;
    zum Download bitte im Internetbrowser den Adobe Acrobat-Reader aktivieren)
  • 1 Passfoto: Nachname(n) & Vorname(n) auf der Rückseite
  • Lebenslauf

Amtlich beglaubigte Kopie des (ausländischen) Originaldokuments erforderlich UND amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung erforderlich 

  • Urkunde des Schulabschlusszeugnisses
  • Notenliste des Schulabschlusszeugnisses
  • Deutschnachweise (vollständiger Nachweis aller Bestätigungen): hieraus muss das Niveau der Deutschkenntnisse gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) hervorgehen, siehe: www.goethe.de/z/50/commeuro/303.htm
    Wichtig: Wenn Ihre Deutschnachweise aus dem Iran stammen: Es werden nur Bescheinigungen des Goethe-Instituts (DSIT) und des Österreichischen Kulturforums (ÖKF) akzeptiert!

 Einfache Kopie erforderlich

  • Reisepass oder Personalausweis (nur die Angaben zu Name & Geburtsdatum)

Amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung erforderlich

  • Personalausweis, falls die Angaben zu Name & Geburtsdatum nicht auf Deutsch oder Englisch sind

Außerdem müssen folgende Dokumente eingereicht werden, wenn einer der aufgelisteten Punkte auf Sie zutrifft:

Amtlich beglaubigte Kopie des (ausländischen) Originaldokuments erforderlich UND amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung erforderlich

  • Wenn Sie bereits im Ausland studiert haben:
    • Hochschulaufnahmeprüfung (falls zutreffend)
    • Notenlisten aller Studiensemester
  • Wenn Sie bereits ein Studium im Ausland abgeschlossen haben:
    • Urkunde des Universitätsabschlusses (z.B. Bachelor-Urkunde)
    • Nachweis über Titel und Note der schriftlichen Abschlussarbeit (falls dies aus den Studiennachweisen nicht bereits hervorgeht); wenn Sie keine schriftliche Abschlussarbeit verfasst haben, dann geben Sie dies bitte kurz schriftlich an
  • Wenn Sie das Bachelor-Fach Kommunikationswissenschaft oder Pädagogik studieren möchten: Praktikumsnachweis
  • Falls sich Ihr Name geändert haben sollte: Nachweis über die Namensänderung (z.B. bei Heirat durch die Heiratsurkunde)

Amtlich beglaubigte Kopie des Originaldokuments erforderlich

  • Wenn Sie bereits an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren: Immatrikulationsbescheinigung(en) aller Studiensemester (einfache Kopie genügt, wenn mit Verifikationsnummer)
  • Nur bei einer Bewerbung für den Bachelor-Studiengang Internationale Betriebswirtschaftslehre:
    • Notenlisten aller Studiensemester
    • Nachweis (z.B. des für Sie zuständigen Prüfungsamts des Studiengangs Ihrer bisherigen Hochschule), ob der Prüfungsanspruch für Ihr bisheriges Studium in Deutschland noch besteht oder ob Sie in Ihrem bisherigen Studium in Deutschland Ihren Prüfungsanspruch verloren haben
  • Wenn Sie in Deutschland die Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg absolviert haben: Zeugnis über die bestandene Feststellungsprüfung, einschließlich der dazugehörigen Einzelnotenübersicht
  • Zeugnisanerkennungsbescheid der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern; obligatorisch für folgende Fälle:
    • wenn Ihre Zeugnisse aus zwei oder mehr verschiedenen Ländern stammen
    • für Studieninteressierte mit Zeugnissen aus den USA, bei denen noch kein Bachelor-Abschluss mit schriftlicher Abschlussarbeit vorliegt
    • wenn die von Ihnen besuchte ausländische Hochschule den Status H- oder H+/- hat und Teil der Hochschulzugangsberechtigung ist (siehe Datenbank anabin)
    • wenn Sie freiwillig eine Zeugnisanerkennung beantragt und einen Bescheid erhalten haben
  • Nur wenn vorhanden: Zeugnisanerkennungsbescheid einer anderen Zeugnisanerkennungsstelle (z.B. Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen; uni-assist Prüfbericht o.ä.)

Original erforderlich

  • APS-Zertifikat, wenn Ihre Zeugnisse aus einem der folgenden Länder stammen:
    1. China, 2. Mongolei, 3. Vietnam
    Beantragung bei der jeweiligen Akademischen Prüfstelle (APS):
    1. APS Peking, 2. APS Ulan Bator, 3. APS Hanoi
    ⇒ Zusätzlich: einfache Kopie von TestAS, falls im APS-Zertifikat angegeben ist, dass Sie an TestAS teilgenommen haben.
    Wenn:
    • Sie ein APS-Zertifikat mit ‚Fachbindung: fachorientierte Fächerwahl‘ haben und
    • Sie sich für ein anderes als Ihr bisheriges Studienfach bewerben möchten und
    • Sie nach Erhalt Ihres APS-Zertifikats Ihren Bachelor beendet haben,
    Dann:
    • ist außerdem ein neues APS-Zertifikat erforderlich, das die Bewertung Ihres Bachelor-Abschlusses beinhaltet (‚Nachzertifizierung‘).
  • Wenn Ihre Zeugnisse aus Georgien stammen: Apostille (für alle Dokumente)
  • Wenn Ihre Zeugnisse aus dem Iran stammen: Legalisierung aller Dokumente durch die Deutsche Botschaft in Teheran
  • Wenn eine andere Person als Sie Informationen zum Status der Bewerbung erhalten möchte: Vollmacht ⇒ aus Datenschutzgründen erforderlich; ein Muster für eine Vollmacht gibt es z.B. unter: www.inobis.de/vollmacht-musterantrag.html
  • Nur wenn Sie sich bei der Stiftung für Hochschulzulassung bewerben müssen: Antragsformular von hochschulstart.de

Einfache Kopie erforderlich

  • Falls Sie bereits mit einer Zeugnisanerkennungsstelle Kontakt hatten (aber kein Zeugnisanerkennungsbescheid ausgestellt wurde): Sämtliche Korrespondenz mit der Zeugnisanerkennungsstelle
  • Wenn Sie z.B. vom DAAD ein Stipendium erhalten: Stipendiennachweis inklusive der Angabe des genauen Stipendienzeitraums
  • Wenn Sie sich zur Eignungsprüfung im Fach Kunst oder Musik angemeldet haben und dieses Fach studieren möchten: Anmeldebestätigung

Amtliche Beglaubigungen

Amtliche Beglaubigungen sind in Deutschland generell bei Behörden erhältlich, die zur Führung eines Dienstsiegels berechtigt sind.

Von folgenden Stellen werden Beglaubigungen anerkannt (mit ‚x‘ gekennzeichnet):

Stellein Deutschlandim Ausland
Stadtverwaltung, Gemeindeverwaltungxx
Notariatxx
Deutsche Botschaft, Deutsches Konsulatx
Konsulat/Botschaft Ihres Landes in Deutschlandx
Kirchen, Religions- und weltanschauliche Gemeinschaften mit der Eigenschaft einer Körperschaft des öffentlichen Rechts und deren kirchenamtlichen Stellenx

 

Nicht ausreichend sind z.B. Beglaubigungen von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, studentischen Institutionen, Sparkassen und Krankenkassen. Einfache Kopien können nicht anerkannt werden.

Die amtliche Beglaubigung muss mindestens die folgenden drei Punkte enthalten:

  1. einen Vermerk, der bescheinigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt (Beglaubigungsvermerk);
  2. die Unterschrift des Beglaubigenden;
  3. den Abdruck des Dienstsiegels. Ein Dienstsiegel enthält in der Regel ein Emblem. Ein einfacher Schriftstempel ist nicht ausreichend.

Falls das Originaldokument aus mehreren Einzelblättern besteht:

  • Aus der amtlichen Beglaubigung des Originals muss hervorgehen, dass jede Seite von demselben Dokument stammt.
  • Es genügt, wenn nur eine Seite mit dem Beglaubigungsvermerk und der Unterschrift versehen ist, sofern alle Blätter (z.B. schuppenartig) so überstempelt werden, dass auf jeder Seite ein Teil des Dienstsiegelabdrucks erscheint.
  • Alternativ kann auch jede Seite einzeln amtlich beglaubigt werden (für diesen Fall muss Ihr Name auf jeder Seite des Originals stehen).

Falls bei einem Originaldokument auf der Vorder- und Rückseite Text vorhanden ist:

  • Auf der amtlich beglaubigten Kopie des Originals muss sich der Beglaubigungsvermerk auf die Vorder- und Rückseite beziehen (z.B. „Hiermit wird beglaubigt, dass die Vorder- und Rückseite der Kopie mit dem Original übereinstimmen“).
  • Ist dies nicht der Fall, müssen Vorder- und Rückseite einzeln beglaubigt werden.

Wichtig: Alle genannten Anforderungen müssen erfüllt sein.
Andernfalls erkennt das Akademische Auslandsamt der Universität Bamberg die Beglaubigung nicht an.

Übersetzungen

Für Dokumente in englischer oder französischer Sprache ist keine Übersetzung erforderlich.

Für Dokumente in anderen Sprachen ist eine offizielle Übersetzung erforderlich. Eine Liste der allgemein beeidigten und öffentlich bestellten Übersetzerinnen und Übersetzer in Deutschland finden Sie hier.


Bewerbungsfristen Akademisches Auslandsamt

Es gelten folgende Bewerbungsfristen:

  • Bewerbung zu einem Sommersemester: 15. Januar
  • Bewerbung zu einem Wintersemester: 15. Juli

Zu diesen Terminen muss die vollständige Bewerbung bereits im Akademischen Auslandsamt eingegangen sein. Es gilt nicht der Poststempel. Verspätet eingegangene Zulassungsanträge bzw. hierfür notwendige Angaben bzw. erforderliche Dokumente werden abgelehnt.

Eine Bewerbung zu einem Wintersemester können Sie frühestens ab dem 15. Mai eines Jahres, eine Bewerbung zu einem Sommersemester frühestens ab dem 15. November eines Jahres einreichen. Früher eingereichte Bewerbungen können daher leider nicht akzeptiert bzw. bearbeitet werden.


Wo bewerbe ich mich?

Die Universität Bamberg ist nicht Mitglied bei www.uni-assist.de.

Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit und Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnissen) aus dem Ausland müssen sich beim Akademischen Auslandsamt bewerben (außer für Master-Studiengänge); dies gilt auch, falls zusätzlich ein Zeugnis über die Feststellungsprüfung (Studienkolleg) vorliegt:

Für folgenden Fall müssen Sie sich zusätzlich online bei der Stiftung für Hochschulzulassung bewerben:

  • Sie möchten sich für den 1-Fach-Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Internationale Betriebswirtschaftslehre oder Psychologie für das 1. Fachsemester bewerben und
  • Sie besitzen eine Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen (Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), die nicht der Europäischen Union angehören).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung anschließend per Post an das Akademische Auslandsamt (siehe Bewerbungscheckliste).

Für folgende Fälle müssen Sie sich bei der Studierendenkanzlei bewerben:

  • Bewerbung für einen Master-Studiengang (hier geht es zur Master-Bewerbung)
    (E-Mail: master.studierendenkanzlei(at)uni-bamberg.de)
  • Bewerbung als Bildungsinländerin bzw. Bildungsinländer: Sie haben Ihr Abitur (Allgemeine Hochschulreife) in Deutschland oder an einer anerkannten deutschen Auslandsschule erworben (Sie besitzen die deutsche oder eine ausländische Staatsangehörigkeit).
    WICHTIG: Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die ein Zeugnis über die Feststellungsprüfung (Studienkolleg) besitzen, müssen sich beim Akademischen Auslandsamt bewerben!
  • Bewerbung mit deutscher Staatsangehörigkeit: Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit, oder Sie haben die deutsche und eine ausländische Staatsangehörigkeit. Ist die Muttersprache nicht Deutsch, so muss zuvor die DSH bzw. eine äquivalente Deutschprüfung nachgewiesen werden.

Studienangebot

Eine Übersicht der aktuell angebotenen Studiengänge und Studienfächer finden Sie hier.

Bei der Zentralen Studienberatung und/oder Fachstudienberatung erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Studiengängen.

Im Informationsverzeichnis UnivIS finden Sie eine Übersicht über alle Lehrveranstaltungen im jeweiligen Semester sowie ein Personen-, Telefon- und E-Mail-Verzeichnis der Universität Bamberg.

Allgemeine Informationen und eine Liste der aktuell angebotenen Bachelor-Studiengänge und Bachelor-Studienfächer finden Sie hier.  

Die Universität Bamberg bietet verschiedene Studiengänge an, die auf den Lehrerberuf an öffentlichen Schulen in Deutschland vorbereiten. Eine Übersicht finden Sie hier.
 
Nachfolgend finden Sie nähere Informationen zu den jeweiligen Lehramtsstudiengängen:

Allgemeine Informationen und eine Liste der aktuell angebotenen Master-Studiengänge finden Sie hier.

Grundsätzlich besteht in allen angebotenen Studienfächern die Möglichkeit zur Promotion. Ausführliche Informationen und Unterstützung finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkungen und Vergabe von Studienplätzen

Bei einigen Studienfächern ist die Anzahl der verfügbaren Studienplätze limitiert. Diese Zulassungsbeschränkung nennt man „Numerus Clausus“ (NC). Welche Fächer eine Zulassungsbeschränkung haben, finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Studiengänge.

Die ausländischen Noten werden in eine deutsche Durchschnittsnote umgerechnet. Die Studienplätze werden an die Personen mit dem jeweils besten Notendurchschnitt vergeben.

An der Universität Bamberg sind 5 % der zulassungsbeschränkten Studienplätze für Personen vorgesehen, die nicht aus EU- oder EWR-Staaten stammen; genaue Informationen finden Sie hier.


Häufig gestellte Fragen

Eine Anrechnung vorangegangener Studienleistungen muss beim hierfür zuständigen Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienfachs der Universität Bamberg beantragt werden. Den Namen der zuständigen Professorin bzw. des zuständigen Professors finden Sie im Internet im Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg unter:

  • Personen- und Einrichtungsverzeichnis
  • entsprechende Fakultät auswählen
  • Prüfungsausschussvorsitzende bzw. Prüfungsausschussvorsitzenden des von Ihnen gewünschten Fachs auswählen

Beim Lehramtsstudium (Staatsexamen) gilt dies nur bei nicht abgeschlossenem Studium aus dem Ausland.

Bei abgeschlossenem Lehramtsstudium (Staatsexamen) aus dem Ausland wendet man sich an das Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Falls Sie sich in den letzten zwei Semestern beim Akademischen Auslandsamt beworben haben, werden Ihre Bewerbungsunterlagen für maximal ein Jahr aufbewahrt. Bereits vorhandene Dokumente, die den Anforderungen der Bewerbungscheckliste entsprechen, müssen bei einer erneuten Bewerbung nicht noch einmal eingereicht werden. Bitte geben Sie bei einer erneuten Bewerbung an, zu welchem Semester Sie sich genau beworben hatten.

Hier finden Sie im Abschnitt 'Fachwechsel?' Informationen.

Ja, es gibt Master-Studiengänge mit Englisch als Unterrichtssprache; eine Übersicht finden Sie hier. Es gibt keine Bachelor-Studiengänge mit Englisch als Unterrichtssprache.

Bei mehreren Studiengängen gibt es auch einige Kurse auf Englisch. Bei diesen Studiengängen ist die prinzipielle Unterrichtssprache jedoch Deutsch, so dass hierfür die DSH bzw. eine äquivalente Deutschprüfung abgelegt werden muss.

Nein. Um an der Universität Bamberg zur DSH zugelassen zu werden, müssen Sie sich zuvor erfolgreich um einen Studienplatz beworben haben. Eine externe Teilnahme an der DSH ist daher leider nicht möglich.

Nein. Eine Zulassung ist nur unter den folgenden Bedingungen möglich:

  • Ihre Bewerbung muss erst form- und fristgerecht per Post eingegangen sein.
  • Sie müssen alle akademischen und sprachlichen Voraussetzungen (= Deutschkenntnisse) erfüllen.

Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen und bei einer Bewerbung für das Studienkolleg: nein. Es handelt sich um Ausschlussfristen.

Bei allen übrigen zulassungsfreien Studiengängen und -fächern, und bei einer Bewerbung zum DSH-Semesterkurs ist dies nur in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich. Das Akademische Auslandsamt entscheidet im Einzelfall, ob ein Nachreichen von Dokumenten überhaupt möglich wäre und wenn ja, bis wann.

Für folgende Fälle ist der Zeugnisanerkennungsbescheid der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern Pflicht:

  • Wenn einer der Punkte hierzu aus der Bewerbungscheckliste auf Sie zutriff.
  • Falls Unklarheit über die Bewertung Ihrer Zeugnisse (‚Zweifelsfall‘) besteht und Sie aufgefordert werden, Ihre Zeugnisse an die Zeugnisanerkennungsstelle zu schicken.

Eine amtlich beglaubigte Kopie erhalten Sie, indem Sie Ihre Originaldokumente einer Behörde vorlegen, die amtliche Beglaubigungen fertigen darf. Nach Vergleich mit den Originaldokumenten kommt auf die entsprechende Kopie des jeweiligen Dokuments ein Original-Siegelabdruck der Behörde sowie die Original-Unterschrift der Person, die das Originaldokument mit der Kopie verglichen hat.
 
Dies nennt man eine amtliche Beglaubigung.
 
Wird eine amtlich beglaubigte Kopie erneut kopiert bzw. gefaxt oder als eingescanntes Dokument per E-Mail verschickt, handelt es sich um keine weitere amtlich beglaubigte Kopie, sondern um eine einfache Kopie, und kann somit für eine Bewerbung nicht anerkannt werden.

Hier finden Sie im Abschnitt 'Wie geht es weiter?' genaue Informationen zum Ablauf. 

Ihre Deutschkenntnisse müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens auf dem Niveau C1 sein, um zur DSH zugelassen zu werden.

Das Akademische Auslandsamt vermittelt nur für Austauschstudierende und DAAD- sowie BAYHOST-Stipendiaten Zimmer in einem Studierendenwohnheim (maximale Dauer: 2 Semester).

Allen anderen internationalen Studierenden kann das Akademische Auslandsamt bei der Unterkunftssuche leider nicht weiterhelfen. Nützliche Informationen zur Unterkunftssuche finden Sie in unserem Merkblatt, das Sie zusammen mit Ihrem Zulassungsbescheid erhalten.

Falls Ihre Bewerbung abgelehnt wurde, Sie Ihr Studium nicht aufnehmen  bzw. Ihr Studium beendet haben, werden Ihre Unterlagen ein Jahr nach Ihrer Bewerbung bzw. nach Ihrem Ausscheiden vernichtet.