How to … Staatsexamen!

Wegweiser zur 1. Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien im Fach Englisch nach der (neuen) Lehramtsprüfungsordnung I vom 13.03.2008 (LPO I)

Übersicht

Allgemeines

Ein gutes Staatsexamen beginnt mit einer guten Planung und Organisation, und zwar schon lange
(min. 1 Jahr!) vor dem angestrebten Prüfungstermin. Dazu möchte der vorliegende Wegweiser für das Fach Englisch einige Hilfestellungen geben.

Alle wichtigen Termine und Fristen ergeben sich aus den vom Prüfungsamt veröffentlichten Vorgaben:  http://www.uni-bamberg.de/pruefungsamt/pruefungstermine/termine-erste-staatspruefung/
Alle Angaben im Wegweiser „How to … Staatsexamen!“ sind ohne Gewähr.

Das Staatsexamen in den erziehungswissenschaftlichen Fächern („EWS“) kann ein oder mehrere Semester vor dem in den Unterrichtsfächern abgelegt werden, um die Dichte der Prüfungen zu reduzieren. Dabei gelten dieselben Fristen.

Für alle Fächer gilt:

Prüfungstermine: Zentral organisierte schriftliche und vor Ort organisierte mündliche Prüfungen finden jeweils im Frühjahr (Februar–Juni, d.h. nach dem Wintersemester) und im Herbst (August–Dezember, d.h. nach dem Sommersemester) statt.

Anmeldezeitraum: Etwa 9 Monate vor Beginn des Prüfungszeitraums liegt der zweimonatige Zeitraum zur Anmeldung für das 1. Staatsexamen (01.06.–01.08. für den folgenden Frühjahrstermin und 01.12.–01.02. für den folgenden Herbsttermin).

Anmeldeformulare: Die Anmeldung erfolgt mittels eines Online-Formulars, das ausgedruckt und unterschrieben beim Prüfungsamt vor Ort eingereicht wird. Den Link zum Formular und weitere Infos finden Sie hier.

Zulassungsvoraussetzungen: Schon bei der Anmeldung sollten idealerweise alle folgenden Zulassungsvoraussetzungen vorliegen:

1.       Studien- und Prüfungsleistungen

2.       Zulassungsarbeit

3.       geforderte Kenntnisse anderer Sprachen

Nachreichtermin: Die Zulassungsvoraussetzungen können allerdings auch noch während des zum Zeitpunkt der Anmeldung laufenden Semesters oder allerspätestens während des Semesters unmittelbar vor dem Examen erbracht werden und sind sofort nach Erhalt, spätestens jedoch zwei Werktage vor dem Termin der ersten (eigenen) Examensprüfung (d.h. etwa Anfang Februar beim Frühjahrstermin bzw. Anfang August beim Herbsttermin) nachzureichen. Achtung: Dieser Termin kann unter Umständen noch vor Vorlesungsende liegen.

Prüferwahl: Für die mündliche Prüfung in der Sprachpraxis wählt der/die Kandidat(in) den/die Prüfer(in) selbst und tritt mit ihm/ihr in Kontakt. Die Zuteilung melden die Prüfer(innen) der Sprachpraxis ihrerseits an das Prüfungsamt.

Zu 1. Studien- und Prüfungsleistungen

Der überwiegende Teil der Studien- und Prüfungsleistungen sollte bei der Anmeldung zum Staatsexamen bereits erbracht worden sein. Jedoch gibt es zwischen Anmeldezeitraum und Nachreichtermin (der quasi dem Beginn des Prüfungszeitraums entspricht) einen Spielraum von ca. 7 Monaten, der in sehr begrenztem Umfang noch zum Nachholen der Zulassungsvoraussetzungen genutzt werden kann. In der Realität wird Ihre individuelle Examensplanung wahrscheinlich irgendwo zwischen dem Idealfall und einer (nicht zu empfehlenden) maximalen Ausnutzung der Nachreichmöglichkeiten liegen.

  • Idealerweise sollten alle Studien- und Prüfungsleistungen schon bei Examensmeldung abgeleistet sein. Die individuelle Lernzeit zur konkreten Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen sollte nicht unterschätzt werden!
  • Unter Inanspruchnahme der Nachreichmöglichkeit müssen alle obligatorischen Studien- und Prüfungsleistungen spätestens zum Nachreichtermin abgelegt und bewertet sein. Eine Erbringung unmittelbar vor Prüfungstermin setzt jedoch Kandidat(inn)en und Dozent(inn)en unter beträchtlichen Zeitdruck, zumal der Nachreichtermin u.U. noch in die Vorlesungszeit fallen kann. Von dieser Option sollte daher nur in Ausnahmefällen und in Absprache mit den betreffenden Dozent(inn)en Gebrauch gemacht werden.

   

Zu 2. Zulassungsarbeit

Die Bearbeitungsdauer und Studienempfehlung für die Länge der Zulassungsarbeit finden Sie hier. Die Zulassungsarbeit sollte ca. 3–4 Semester vor dem geplanten Examenstermin bei dem/der gewünschten Gutachter(in) angemeldet und das Thema abgesprochen werden. Das Gutachten über die Zulassungsarbeit muss dem Prüfungsamt durch den/die Prüfer(in) bis 01.06. für den folgenden Herbsttermin und bis 01.12. für den folgenden Frühjahrstermin übermittelt werden.

  • Idealerweise sollte die Zulassungsarbeit vor der Examensanmeldung bei dem/der Gutachter(in) abgegeben werden, der/die darüber eine Empfangsbestätigung ausstellt, also bis spätestens 01.02. für den folgenden Herbsttermin bzw. 01.08. für den folgenden Frühjahrstermin. Diese Bestätigung ist bei der Examensanmeldung beim Prüfungsamt abzugeben. (Weitere Informationen des Prüfungsamtes)
  • Eine Verlängerung der Abgabefrist für die Zulassungsarbeit um bis zu 2 Monate ist möglich, sofern der/die Gutachter(in) eine entsprechende Bestätigung ausstellt, die statt der Empfangsbestätigung bei der Examensanmeldung abzugeben ist. Hierzu ist eine rechtzeitige Rücksprache mit dem/der Gutachter(in) notwendig.

   

Übungen für Examenskandidaten/Repetitorien

Neben anderen Lehrveranstaltungen im Studienverlauf steht zur konkreten Examensvorbereitung im Fach Englisch jedes Semester ein Angebot an „Übungen für Examenskandidaten“ zur Verfügung. Diese sollten auf das vorletzte und letzte Semester vor dem Examenstermin verteilt werden. Diejenigen, die in das letzte Semester fallen, können daher erst zum Nachreichtermin beim Prüfungsamt vorgelegt werden.

Studienbeginn vor Wintersemester 2011/2012: Teil der verpflichtenden Studien- und Prüfungsleistungen ist die erfolgreiche Absolvierung von je einer Übung für Examenskandidaten in der Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Sprachpraxis und Fachdidaktik.

Studienbeginn ab Wintersemester 2011/2012: Die Übungen für Examenskandidaten fallen zwar in den Freien Bereich, d.h. sind zum Teil durch Vorlesungen oder Übungen in den Teilfächern ersetzbar. Jedoch ist allen Examenskandidat(inn)en dringend anzuraten, dieses Angebot an examensvorbereitenden Übungen vollständig wahrzunehmen.

  • Übung für Examenskandidaten in der Sprachwissenschaft: Hier werden je nach beabsichtigter Themenwahl sowohl sprachgeschichtliche als auch gegenwartssprachliche Übungen angeboten. Die gegenwartssprachliche Übung in der Sprachwissenschaft gibt es in zwei inhaltlich unterschiedlich ausgerichteten Varianten (mehr theoretischer Hintergrund/mehr praktische Klausur­übung); eine sukzessive Belegung beider Übungen wird empfohlen. Ebenso ist bei der Wahl der sprachgeschichtlichen Übung dringend anzuraten, zwei Semester zur Vorbereitung einzuplanen.
  • Übung für Examenskandidaten in der Literaturwissenschaft: Hier kann je nach beabsichtigter Themenwahl zwischen englischer und nordamerikanischer Literatur gewählt werden.
  • Übung für Examenskandidaten in der Sprachpraxis: Zu beachten ist, dass diese erst nach erfolgreich besuchtem Oberkurs, nicht parallel dazu, besucht werden kann. Daher muss der Oberkurs spätestens im vorletzten Semester vor dem Examenstermin absolviert werden.
  • Übung für Examenskandidaten in der FachdidaktikEs wird empfohlen, die Übung im unmittelbar vor dem Examenstermin liegenden Semester zu besuchen. 
  • Workshop Sprachmittlung für Examenskandidaten: Dieser wird als Blockveranstaltung angeboten und sollte im unmittelbar vor dem Prüfungstermin liegenden Semester besucht werden.

Informations- und Übungsmaterial

Konkrete Hilfen zur Vorbereitung der einzelnen Klausuren werden in den Examensübungen bekannt gegeben. Schon vorab zu nennen sind hier folgende Quellen:

  • Die Orientierungshilfe für Englische Sprachwissenschaft im schriftlichen Staatsexamen nach neuer LPO finden Sie hier(3.2 MB) als PDF. Eine Erweiterung dieser Orientierungshilfe (betrifft Textkorpus Altenglisch) finden Sie hier(68.3 KB) als PDF.
  • BambEx-Hefte (Bamberger Materialien für das Examen in Englischer Sprachwissenschaft) mit alten Klausuraufgaben und Lösungsvorschlägen zur Transkription, Morphologie und Satzanalyse sowie viele weitere Materialien für die gegenwartssprachliche und die historischen Klausuren sind erhältlich im Sekretariat des Lehrstuhls für Englische Sprachwissenschaft einschl. Sprachgeschichte (U9/01.02).
  • Eine Orientierungshilfe und Klausursammlungen für die schriftliche Prüfung in der Englischdidaktik finden sich hier.
  • Eine Klausurensammlung Sprachmittlung mit Examenstexten der vorangegangen Jahre ist in einem Ordner im Sekretariat des Lehrstuhls für Englische Sprachwissenschaft einschl. Sprachgeschichte (U9/01.02) einsehbar.