FAQs

  • Studienbeginn im Doppelwahlpflichtfach: bei Englisch generell gleich im ersten Semester!
  • Entscheidung für oder gegen ein Doppelwahlpflichtfach
  • etc.

siehe "Häufig gestellte Fragen zum Bachelor BWL mit Wirtschaftspädagogik"

  • Vorteile eines Zweitfachs
  • Unterschiede Studienvariante I und II
  • ECTS-Volumen eines Zweitfachs
  • Quereinstieg generell
  • etc.

siehe "Häufig gestellte Fragen zum Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik"

Häufig gestellte Fragen zum Fach Englisch im Bachelorstudiengang BWL und Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik II

Als Wipäd-Studierende(r) mit Zweitfach Englisch studiert man neben seinem wirtschaftspädagogischen Studium noch am Institut für Anglistik und Amerikanistik (Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften) sowie am Sprachenzentrum (Abteilung English Philologie). Die Kurse, die hier zu belegen sind, werden vor allem von Bachelor-Anglistik- und Lehramtsstudierenden (Realschule, Mittelschule, Gymnasium, etc.) belegt. Der Fokus dieser Kurse liegt dementsprechend generell eher auf der Sprachpraxis, den anglistisch-amerikanistischen Fachwissenschaften (Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaft) und der Englischdidaktik. Standorte des Instituts finden Sie hier.

Ja, auch für die Wipäd-Studiengänge ist der Englisch-Einstufungstest verpflichtend, bevor Sie die erste Lehrveranstaltung im Fach Englisch belegen. Er hat ein Multiple-Choice Format und beinhaltet Fragen zu Wortschatz, Grammatik und Textverständnis. Der 90-minütige Test findet üblicherweise in der Woche vor Vorlesungsbeginn statt. Siehe jeweils vor Semesterbeginn die Erstsemester-Informationen auf der Institutshomepage und der Allgemeinen Studienberatung > Erstsemestereinführungstage (EET).

Der Test hat nicht die Wirkung, Sie zum Studium zuzulassen oder vom Studium auszuschließen, sondern dient Ihrer Orientierung sowie der der Studienberater(innen) der Sprachpraxis. Bei deutlich unterdurchschnittlichem Abschneiden schließt sich jedoch ein obligatorisches Beratungsgespräch an. Bei deutlich überdurchschnittlichem Abschneiden werden Ihnen ggf. weitere Optionen geboten.

Falls Sie sich vorbereiten möchten, können Sie das mithilfe des folgenden Buches tun, das auch in den sprachpraktischen Grundkursen verwendet wird:

Capel, Annette & Wendy Sharp. 2013. Objective Proficiency. 2nd edition. Cambridge University Press. ISBN: 978-1 -107-64637-7

Insbesondere die sprachpraktischen Kurse (Grundkurse I, II etc.) erlauben Ihnen eine Einschätzung Ihrer Eignung für das Fach Englisch. Sie müssen nacheinander belegt werden und dürfen maximal einmal wiederholt werden, falls Sie nicht bestehen. Im Falle eines endgültigen Nicht-Bestehens bleibt so Zeit, sich für ein anderes Doppelwahlpflichtfach zu entscheiden.

Eine Übersicht enthält der Studienablaufplan.

Informationen zur Zusammensetzung, zum Inhalt und zu Prüfungsformen der im Studienablaufplan aufgeführten Module finden Sie in den entsprechenden Modulhandbuchblättern, die vom Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB) im Modulhandbuch zentral für alle Unterrichtsfächer zusammengestellt werden. Die für das Fach Englisch relevanten Auszüge finden sich in Abschnitt 6 des Modulhandbuchs.

Anders als bei den Wipäd-Lehrveranstaltungen, bei denen man sich nur zur Prüfung in FlexNow anmelden muss, müssen Studierende sich für Lehrveranstaltungen im Fach Englisch zwingend vor Start des Semesters über FlexNow anmelden.

Nach dem Login in Ihr FlexNow-Konto klicken Sie auf „Lehrveranstaltung“:

Wählen Sie die Fakultät „Geistes- und Kulturwissenschaften“:

Wählen Sie im nächsten Schritt den Lehrstuhl oder die Professur aus, dem die gewünschte Lehrveranstaltung zugeordnet ist. (Diese Information ist in den Lehrveranstaltungsbeschreibungen im UnivIS unter „Institution“ zu finden.)

Abweichend davon wählen Sie für die sprachpraktischen Kurse „Grundkurs I/II/III“, „Oberkurs“, „Landeskunde GB/US I/II“ und „Presentation Skills“ statt der Fakultät das „Sprachenzentrum“ und „Abteilung English“.

Bei Parallelveranstaltungen, die von verschiedenen Lehrstühlen/Professuren angeboten werden, achten Sie auf die korrekte Auswahl (siehe UnivIS-Eintrag „Institution“).

Wählen Sie durch Scrollen die passende Lehrveranstaltung aus dem verfügbaren Angebot aus. Durch Klick auf „Anmelden“ legen Sie diese in Ihren Lehrveranstaltungskorb. Klicken Sie abschließend im Lehrveranstaltungskorb auf „Abschicken“. Sie sollten eine Bestätigung per E-Mail erhalten.

Ja. Wenden Sie sich dafür zunächst an die Fachstudienberatung (s.u.), die Sie an entsprechende Fachvertreter(innen) weiterverweist. Diese prüfen die inhaltliche Äquivalenz; der Prüfungsausschuss nimmt die formale Anrechnung und ggf. Einstufung in ein höheres Fachsemester vor. Anrechungsanträge können erst nach Immatrikulation erfolgen. Eine offizielle Vorabprüfung der Anrechnung von Vorbildungsleistungen ist nicht möglich. Eine inoffizielle Abschätzung erhalten Sie auf Anfrage nach Vorlage Ihrer Nachweise (Transcript of Records, Auszüge aus Prüfungsverwaltungssystemen anderer Unis, Scheine o.Ä.) von der Fachstudienberatung.

Häufig gestellte Fragen zum Bachelorstudiengang BWL (Wipäd II) mit Doppel-Schulfach Englisch

Im Bachelor BWL mit Doppelwahlpflichtfach Englisch können Sie zwei aus dreifachwissenschaftlichen Basismodulen auswählen. Zur inhaltlichen Orientierung:

  • Die Sprachwissenschaft erforscht die englische Sprache im Hinblick auf zentrale Ebenen wie Lautung, Morphologie, Grammatik, Semantik, Pragmatik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und der geographischen Variation der Sprache.
  • Die Literaturwissenschaft umfasst die Literaturen englischsprachiger Länder in ihrer gesamten Breite, vom Mittelalter bzw. der Kolonialzeit bis zur Gegenwart. Forschung und Lehre befassen sich u.a. mit literarischen Texten und Alltagsprodukten verschiedener ethnischer, sozialer und politischer Gruppen.
  • Die Kulturwissenschaft widmet sich der Analyse und Interpretation unterschiedlicher Erscheinungsformen der Kulturen englischsprachiger Länder vom Mittelalter bis heute. Sie verfolgt breite interdisziplinäre Ansätze einschließlich der historischen Dimension.

Im Master Wipäd II konzentrieren Sie sich dann auf ein Aufbaumodul in einem der drei Bereiche (in dem Sie schon ein Basismodul belegt haben sollten).

Details zu Zusammensetzung, Inhalten und Prüfungen sind aus dem Modulhandbuch (Abschnitt 6) ersichtlich.

Bitte beachten:

  • Die Einführungsseminare („Introductions“) in der Literatur- und Sprachwissenschaft erfordern jeweils ein unterstützendes Tutorium, das zusätzlich (ohne zusätzliche ECTS) zu belegen ist.
  • Das Basismodul Sprachwissenschaft umfasst zwei separate Modulteilprüfungen: eine in der „Introduction to English Linguistics“ und eine in „English Phonetics and Phonology“. Es ist empfehlenswert, die Kurse in dieser Reihenfolge in zwei aufeinanderfolgenden Semester zu absolvieren.
  • Das Basismodul Literaturwissenschaft schließt mit einer Modulprüfung ab, die Elemente aus dem Einführungsseminar („Introduction“) und einer frei zu wählenden „thematischen Vorlesung“ (2 ECTS) enthält. Daher sollte die Vorlesung vor bzw. im selben Semester wie das Einführungsseminar besucht werden.
  • Das Basismodul Kulturwissenschaft enthält neben der „Introduction“ auch eine frei zu wählende „thematische Vorlesung oder Übung“ (2 ECTS), deren Inhalte nicht Teil der Modulprüfung sind.

Zur Wahl zwischen „thematischen Vorlesungen oder Übungen“ siehe die folgende FAQ.

Für die literatur- und kulturwissenschaftlichen Basismodule muss eine „thematische Vorlesung“ (oder in der Kulturwissenschaft alternativ eine „thematische Übung“) gewählt werden. Für das fachdidaktische Aufbaumodul muss ein „thematisches Seminar“ gewählt werden. Hierfür können Sie sich nach eigenen Interessen bzw. dem Lehrangebot im UnivIS (Vorlesungsverzeichnis) ein passendes Seminar beziehungsweise eine passende Übung oder Vorlesung zu dem jeweiligen Modul auswählen. In der Lehrveranstaltungsbeschreibung ist nachzulesen, für welches Modul die Lehrveranstaltung passend ist.

Zu beachten ist, dass eine thematische Vorlesung oder Übung kein Tutorium ist. Wenn eine Lehrveranstaltung (z.B. die Einführungsseminare) ein Tutorium erfordert, ist dieses zusätzlich (ohne zusätzliche ECTS) zu belegen.

Eine optimale Studienplanung geht nicht unbedingt aus dem statisch veranschaulichten Aufbau der Module hervor. Deshalb beachten Sie bitte die folgenden Empfehlungen:

  • Im ersten Semester sollten Sie in jedem Fall den „Grundkurs I“ belegen, auf dem alle anderen sprachpraktischen Kurse aufbauen. Der „Grundkurs II“ bietet sich nach bestandenem „Grundkurs I“ ab dem 2. Semester an.
  • Die Übung „Landeskunde GB I“ oder „Landeskunde US I“ können Sie bei Interesse ebenfalls schon ab dem 1. Semester belegen. Dagegen besuchen Sie die Übung „English Grammar Analysis“ idealerweise erst ab dem 2. Semester.
  • Außerdem können Sie die beiden zu wählenden fachwissenschaftlichen Basismodule (Sprach‑, Literatur- oder Kulturwissenschaft) ab dem 1. Semester belegen; eines der beiden empfiehlt sich ebenfalls schon im 1. Semester zu beginnen. Dabei ist zu beachten:
    • Die beiden Kurse im Basismodul Sprachwissenschaft sollten nach Möglichkeit nacheinander belegt werden (zuerst die „Introduction to English Linguistics“, dann „English Phonetics and Phonology“), es sei denn, Sie können erheblichen Lernaufwand für die beiden separaten Abschlussklausuren erbringen.
    • Die beiden Kurse im Basismodul Literaturwissenschaft sollten gleichzeitig besucht werden, da die Abschlussklausur Inhalte aus beiden umfasst.
  • Die Fachdidaktik-Einführung „Introduction to English Language Teaching and Learning“ sollten Sie erst besuchen, nachdem Sie mindestens eine fachwissenschaftliche Einführung (Sprach-, Literatur- oder Kulturwissenschaft) absolviert haben.
  • Das thematische Seminar in der Fachdidaktik setzt die vorherige erfolgreiche Teilnahme an der Fachdidaktik-Einführung „Introduction to English Language Teaching and Learning“ voraus.

Als Vorlesungsverzeichnis dient das UnivIS.

Die obligatorischen Standard-Lehrveranstaltungen sind im Studienablaufplan und im Modulhandbuch namentlich angegeben. Die sog. „thematischen“ Vorlesungen oder Übungen können nach eigenem Interesse aus dem Studienangebot des jeweiligen Semesters und der jeweiligen Lehreinheit gewählt werden.

Sie können die Veranstaltungen im UnivIS auf den folgenden Wegen finden (zum Vergrößern klicken):

Alternativ finden Sie die obligatorischen Standard-Lehrveranstaltungen auch, indem Sie im UnivIS eine Suche nach Lehrveranstaltungen starten und im Suchfeld als „Schlagwörter und Titel“ Begriffe aus dem Lehrveranstaltungstitel eingeben.

Häufig gestellte Fragen zum Masterstudiengang Wipäd II mit Doppel-Schulfach Englisch

Als Vorlesungsverzeichnis dient das UnivIS.

Die obligatorischen Standard-Lehrveranstaltungen sind im Studienablaufplan und im Modulhandbuch namentlich angegeben. Die thematischen Seminare, Vorlesungen oder Übungen können nach eigenem Interesse aus dem Studienangebot des jeweiligen Semesters und der jeweiligen Lehreinheit gewählt werden.

Sie können die Veranstaltungen im UnivIS auf den folgenden Wegen finden (zum Vergrößern klicken):

Alternativ finden Sie die obligatorischen Standard-Lehrveranstaltungen auch, indem Sie im UnivIS eine Suche nach Lehrveranstaltungen starten und im Suchfeld als „Schlagwörter und Titel“ Begriffe aus dem Lehrveranstaltungstitel eingeben.

Häufig gestellte Fragen zum Quereinstieg in das Zweitfach Englisch im Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik II

Entscheidend ist hier, was seitens des Ministeriums für den Eintritt ins Referendariat mit dem Zweitfach Englisch festgelegt ist: mindestens 72 ECTS insgesamt aus dem Bachelor und Master. In Bamberg absolvieren Studierende im Unterrichtsfach Englisch Module im Umfang von mindestens 36 ECTS aus dem Bachelor und 38 ECTS aus dem Master. (Richtwert: 1 Semester – 30 ECTS.)

Sie haben die Möglichkeit, sich direkt in die Studiengangsvariante II des Master Wipäd einzuschreiben. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass bei fehlendem Nachweis von Vorleistungen sowohl für Wirtschaftspädagogik (24 ECTS) als auch für das Zweitfach (36 ECTS) Module aus dem Bachelor nachgeholt werden müssen. Die Höchststudiendauer im Master beträgt 4 + 2 Semester. Die Belegung eines Zweitfaches als Quereinsteiger sollte also sorgsam geplant sein.

Alternativ können Sie vor Beginn des Masterstudiums die fehlenden Bachelormodule im Rahmen einer Einschreibung ins Bachelorstudium BWL mit Studienschwerpunkt Wirtschaftspädagogik II nachholen. (Der Bachelor muss nicht abgeschlossen werden, sofern eine Zulassung zum Masterstudium auf Basis Ihres früheren Bachelorstudiums möglich ist.) Bitte beachten Sie die „Häufig gestellten Fragen zum Bachelorstudiengang BWL (Wipäd II) mit Doppel-Schulfach Englisch“ (siehe oben).

Alternativ können Sie das Zertifikatsprogramm der FAU Erlangen absolvieren. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website

Ab dem Wintersemester 2020/21 können Sie sich an der Universität Bamberg für Zweitfächer in ein Zertifikatsprogramm einschreiben. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Fachstudienberatung Wipäd.

Beim Quereinstieg in den Master können grundsätzlich alle Kurse aus dem Bachelor ab dem 1. Mastersemester belegt werden. Einzige Ausnahme ist hier „Grundkurs II“, der nach „Grundkurs I“ belegt werden sollte. Versuchen Sie trotzdem, die Studienempfehlungen zur Reihenfolge der Belegung für den Bachelor zu befolgen (siehe FAQ weiter oben).

Grundsätzlich ja (sofern man im Master immatrikuliert ist). Es empfiehlt sich allerdings, in den ersten beiden Mastersemestern zunächst die fehlenden Bachelor-Module aus dem Zweitfach Englisch sowie die Auflagenmodule aus der Wirtschaftspädagogik nachzuholen.

Grundsätzlich ist als Quereinsteiger(in) zu beachten, dass man sich frühestmöglich zu den Lehrveranstaltungen anmelden sollte. Manche Kurse sind schnell ausgebucht und man erhält lediglich einen Platz auf der Warteliste. In diesem Fall bietet es sich an, der/dem Dozierenden eine E-Mail zu schicken und darauf zu verweisen, dass man als Quereinsteiger(in) das Bachelorprogramm zeitlich gerafft absolvieren möchte. Grundsätzlich wird Quereinsteiger(inne)n die Teilnahme an den Veranstaltungen ermöglicht; dies ist allerdings keine Garantie.

Da man als Quereinsteiger(in) im Master immatrikuliert ist, werden in FlexNow die Kurse aus dem Bachelor nicht für die Prüfungsanmeldung angezeigt. Eine offizielle Anmeldung zur Prüfung über FlexNow ist deshalb nicht möglich. Quereinsteiger(innen) im Master, sich für Bachelor-Module zur Prüfung anmelden möchten, senden deshalb den Dozierenden der jeweiligen Kurse eine E-Mail mit dem Hinweis, dass sie Quereinsteiger(in) sind und deshalb eine separate Bestätigung außerhalb von FlexNow benötigen (dies nennt sich „auf Schein-Basis studieren“). Nach erfolgreichem Absolvieren der Prüfung bitten Sie deshalb die Dozierenden, zur Bestätigung des Bestehens eine E-Mail mit Modulbezeichnung und Lehrveranstaltungstitel an die Fachstudienberatung (s.u.) und in Kopie an Sie selbst zu schicken.

Bitte führen Sie selbständig Buch über bereits erworbene Leistungen und melden sich nach Erwerb sämtlicher nachgeholter Prüfungen bei der Fachstudienberatung (s.u.). Diese wird dann die Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen und dies an die Fachstudienberatung Wipäd weitermelden, die Ihnen die zum Referendariatseintritt notwendige Bescheinigung über die verlangte ECTS-Summe ausstellt.

Fachstudienberatung für das Doppel-Schulfach Englisch

Prof. Dr. Julia Schlüter
Sprechzeiten
Raum U9/01.03, An der Universität 9
Tel.: 0951 / 863-2168
julia.schlueter(at)uni-bamberg.de