Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte

Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit

Das Forschungsgebiet

Die Gemarkung Fatschenbrunn in der Gemeinde Oberaurach im nördlichen Steigerwald ist ein ideales Gebiet für die Erforschung der jüngeren Kulturlandschaftsentwicklung, da sie noch zahlreiche landschaftliche Relikte vergangener Jahrhunderte bewahrt. Dies zeigt sich insbesondere in der Flurstruktur, die heute noch weitgehend derjenigen des Urkatasters des frühen 19. Jh. entspricht und durch lange und schmale Flurstücke geprägt ist. In Fatschenbrunn befindet sich darüber hinaus das größte reliktisch erhaltene Zeugnis von Stockfeldbau der Region. Da die Gemarkung isoliert liegt und auf allen Seiten von Buchenwald umgeben ist dürften äußere Bodeneinträge im Verhältnis zu den Ortschaften in den Haupttälern geringer gewesen sein, was für die archäologischen und bodenkundlichen Untersuchungen von Vorteil ist.

Weiter zu Fragestellungen und Methodik