Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Neuere Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte

PD Dr. Heinrich Lang

Kurzvita

Jahrgang 1969, Abitur 1989, Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, Byzantinistik und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und an der Universität zu Köln 1990-1996; Magister 1996

Habilitationsprojekt (abgeschlossen)

Elitennetzwerke und die Konstituierung von Märkten: Die Florentiner Kaufmannbankiers Salviati und die Augsburger Handelsgesellschaften der Welser in Lyon (1507-1551)

Promotion

Dr. phil. (Otto-Friedrich-Universität Bamberg 2009)
Dissertation (Neuere Geschichte, 2006): Cosimo de’ Medici, die Gesandten und die Condottieri. Diplomatie und Kriege der Republik Florenz im 15. Jahrhundert. Paderborn u.a. 2009

Beruflicher Werdegang

seit November 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Rom

Dezember 2016: Abschluss des Habilitationsverfahrens

seit Juni 2015: Schatzmeister der Gesellschaft für Überseegeschichte

seit Dezember 2014 Projekt der Fritz Thyssen Stiftung "Frühneuzeitliche Staatsbankrotte. Akteurszentrierte Analyse der europäischen Kreditmärkte um 1550"

Dezember 2012 bis November 2014 Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung

2011-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter für Lehraufgaben

Mai 2009-März 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Projekt "Märkte – Netzwerke – Räume. Wirtschaftsbeziehungen und Migrationsprozesse in der Frühen Neuzeit (1500–1800)",
Teilprojekt: "Verflechtung von Eliten am Beispiel der Salviati und der Welser, 1494-1557. Internationale Handelsverflechtungen zwischen Geschäft und Macht"

Dezember 2006 bis November 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Editionsprojekt "Oberdeutsche Handelsgesellschaften und die Entstehung der neuzeitlichen Weltwirtschaft" am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Mai 2005 bis Nov. 2006 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere Geschichte

2004 Projektarbeit an der Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen in Brüssel

1998-2004 Elternzeit

1991-1997 Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im Rahmen des Projektes "Lexikon der Byzantinischen Gräzität" an der Universität Bonn
Forschungsaufenthalte in Italien, seit 1997.

Lehraufträge für Neuere Geschichte (SS 2006, SS 2007, SS 2009, WS 2009/10, WS 2010/11, WS 2013/14)

Publikationen

I. Selbständige Veröffentlichungen

  1. Cosimo de’ Medici, die Gesandten und die Condottieri. Diplomatie und Kriege der Republik Florenz im 15. Jahrhundert. Paderborn u.a. 2009 [Dissertation].

II. Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. "Dan auf disen vornemen handelsplatzen ist gelt vollauf". Zu transalpinen Transferbeziehungen zwischen Süddeutschen und Florentiner Handelsgesellschaften während des Dreißigjährigen Krieges, in: Annales Mercaturae 2 (2016), S. 33-76.
  2. Paternités entre terre et ciel: patronage et dynastisation chez les Médicis à Florence au Xve siècle, in: Formes et réformes de la paternité à la fin du Moyen Âge et au début de l’époque moderne, hrsg. v. Aude-Marie Certin, Frankfurt am Main u.a. 2016, S. 93-112.
  3. The Import of Levantine Goods by Florentine Merchant Bankers: The Adaption of Oriental Rugs in Western Culture, in: Union in Separation. Diasporic Groups and Identities in the Eastern Mediterranean (1100-1800), hrsg v. Georg Christ, Franz-Julius Morche, Roberto Zaugg, Wolfgang Kaiser, Stefan Burkhardt, Alexander D. Beihammer, Roma 2015, S. 505-525.
  4. Credito e insolvenza sovrana. I prestiti alla Corona francese di mercanti-banchieri toscani e tedeschi meridionali (1550-1559), in: Annali dell’ Istituto Storico Italiano-Germanico in Trento 41 (2015), S. 12-38.
  5. Rechnungsbücher zwischen Institutionen und Unternehmen: Die Pacht des Seidenzolls an der Rhône durch Iacopo Salviati und Bartholomäus Welser (1532-40), in: Wirtschafts- und Rechnungsbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Formen und Methoden der Rechnungslegung: Städte, Klöster, Kaufleute, hrsg. v. Gudrun Gleba und Niels Petersen, Göttingen 2015, S. 173-197.
  6. Seide für Lyon. Der Seidenzoll an der Rhône als Indikator für die Strukturen von Märkten einer europäischen Handelsmetropole in der Mitte des 16. Jahrhunderts, in: Wiegen – Zählen – Registrieren. Handelsgeschichtliche Massenquellen und die Erforschung mitteleuropäische Märkte (13.-18. Jahrhundert), hrsg. v. Peter Rauscher / Andrea Serles (Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas, 25), Innsbruck, Wien, Bozen 2015, S. 387-409.
  7. Teppiche, in: traverse. Zeitschrift für Geschichte. Revue d’Histoire 22 (2015, 1), S. 157-168.
  8. Seide aus Florenz. Eine Luxusindustrie am Beispiel der der Florentiner Salviati im 16. Jahrhundert, in: Luxusgegenstände und Kunstwerke vom Mittelalter bis zur Gegenwart: Produktion – Handel – Formen der Aneignung, hrsg. v. Christof Jeggle, Andreas Tacke, Markwart Herzog, Martin Przybilski, Mark Häberlein, Konstanz 2015, S. 407-439.
  9. Tiere und Wirtschaft. Nichtmenschliche Lebewesen im ökonomischen Transfer im Europa der Frühen Neuzeit, in: Tiere und Geschichte. Konturen einer Animate History, hrsg. v. Gesine Krüger / Aline Steinbrecher / Clemens Wischermann, Stuttgart 2014, S. 241-266.
  10. Renaissance Economies: Markets, Tasts, Representations, in: Renaissance now! The value of the Renaissance past in contemporary culture, hrsg. von Brendan Dooley, Oxford u.a. 2014, S. 57–80.
  11. Kriegsunternehmer und kapitalisierter Krieg: Condottieri, Kaufmannbankiers und Regierungen als Akteure auf Gewaltmärkten in Italien (1350-1550), in: Söldnerlandschaften. Frühneuzeitliche Gewaltmärkte im Vergleich, hrsg. von Philippe Rogger / Benjamin Hitz (Zeitschrift für Historische Forschung. Beihefte, 49), Berlin 2014, S. 47-66.
  12. Power in Letters. Political Communication and Writing in the Medici Letters, in: Medien der Macht und des Entscheidens. Schrift und Druck im politischen Raum der europäischen Vormoderne (14.-17. Jahrhundert), hrsg. von Jan Marco Sawilla / Rudolf Schlögl (The Formation of Europe. Historische Formationen Europas, Bd. 5), Hannover 2014, S. 83-102.
  13. Das Fürstbistum Bamberg zwischen Katholischer Aufklärung und aufgeklärten Reformen, in: Bamberg im Zeitalter der Aufklärung und der Koalitionskriege, hrsg. v. Mark Häberlein (Bamberger Historische Studien, Band 20), Bamberg 2014, S. 7-71.
  14. Networks and Merchant Diasporas: Florentine Bankers in Lyon and Antwerp in the Sixteenth Century, in: Commercial Networks and European Cities, 1400–1800, hg. von Andrea Caracausi / Christof Jeggle (Perspectives in Economic and Social History, 32), London 2014, S. 107-120.
  15. La pratica contabile come gestione del tempo e dello spazio. La rete transalpina tra i Salviati di Firenze e i Welser d’Augusta dal 1507 al 1555, in: Mélanges de l’École française de Rome – Italie et Méditerranée modernes et contemporaines (Themenheft: Famiglie al confine – Cultures marchandes – Varia) 125-1 (2013), online: mefrim.revues.org/1217 [31.10.2013]
  16. Das Gelächter der Macht in der Republik. Cosimo de’ Medici il vecchio (1389-1464) als verhüllter Herrscher in Fazetien und Viten Florentiner Autoren, in: Valenzen des Lachens in der Vormoderne (1250-1750), hrsg. von Stefan Biessenecker / Christian Kuhn (Bamberger Historische Studien 8), Bamberg 2012, S. 386-406.
  17. Herrscherfinanzen der französischen Krone unter Franz I. aus Sicht italienischer und oberdeutscher Bankiers. Die Rolle der Florentiner Salviati als Financiers der französischen Regierung, in: Das Blut des Staatskörpers. Forschungen und Perspektiven zur Finanzgeschichte der Frühen Neuzeit (Historische Zeitschrift, Beiheft 56), hrsg. von Peter Rauscher, Andrea Serles, Thomas Winkelbauer, München / Wien 2012, S. 457-508.
  18. Der italienische condottiero im Film. Historische Authentifizierung und die verfilmte Kriegsführung des Giovanni dalle Bande Nere, in: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit (Themenheft: Mehr Krieg als Leidenschaft: Die filmische Darstellung von Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit, hrsg. von Alexander Kästner und Josef Matzerath) 15 (2011), S. 311-355.
  19. Zwischen Geschäft, Kunst und Macht: Das genealogisch-transzendentale Generationenmodell bei Patronage und Dynastiebildung der Medici im Florenz des 15. Jahrhunderts, in: Generationen in spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Städten (1250-1750), hrsg. von Mark Häberlein/Christian Kuhn (Konflikte und Kultur – Historische Perspektiven 20), Konstanz 2011, S. 43-71.
  20. mit Christian Kuhn: Die mittelalterliche Stadt der Romania in der Kulturgeschichtsschreibung: Jakob Burckhardt, Johan Huizinga, Hans Baron als Quellen, in: Romania urbana. Die Stadt des Mittelalters und der Renaissance und ihre Bedeutung für die romanischen Sprachen und Literaturen, hrsg. von Sabine Heinemann / Rembert Eufe (Mittelalter und Renaissance in der Romania, 3), München 2010, S. 287-305.
  21. Fremdsprachenkompetenz zwischen Handelsverbindungen und Familiennetzwerken. Augsburger Kaufmannssöhne aus dem Welser-Umfeld in der Ausbildung bei Florentiner Bankiers um 1500, in: Fremde Sprachen in frühneuzeitlichen Städten. Lernende, Lehrende und Lehrwerke, hrsg. von Mark Häberlein / Christian Kuhn (Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart, 7), Wiesbaden 2010, S. 75-91.
  22. Condottieri im Italien des 15. und 16. Jahrhunderts. Zu Politik und Ökonomie des Krieges der Republik Florenz am Beginn der Frühen Neuzeit, in: Die Rückkehr der Condottieri? Krieg und Militär zwischen staatlichem Monopol und Privatisierung: Von der Antike bis zur Gegenwart, hrsg. von Stig Förster / Christian Jansen / Günther Kronenbitter, Paderborn u.a. 2010, S. 91-110.
  23. Johann Ignaz Tobias Böttinger. Staatsfinanzen und private Finanzen im frühen 18. Jahrhundert, in: Bamberg in der Frühen Neuzeit. Neue Beiträge zur Geschichte von Stadt und Hochstift (Bamberger Historische Studien, 1), hrsg. von Mark Häberlein / Kerstin Kech / Johannes Staudenmaier, Bamberg 2008, S. 113-141.
  24. Technologisches Wissen und Transfer. Die Scuola für metallurgische Wissenschaften des Spirito Benedetto Nicolis di Robilant in Savoyen-Piemont in der Mitte des 18. Jahrhunderts, in: Technikgeschichte 75 (2008), S. 33-50.
  25. Der "zivile" Krieg. Ordnungskonzepte zwischen städtischer Gesellschaft und Söldnerführern im Italien der Renaissance, in: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 10 (2006), S. 220-240.
  26. Cosimo de’ Medici il Vecchio (1389-1464) ed i suoi condottieri. La politica estera del primo regime dei Medici, in: Medioevo e Rinascimento 19 (2005), S. 267-272.
  27. Cosimo de’ Medici (1389-1464) und seine condottieri. Zur Außenpolitik von Florenz im 15. Jahrhundert. Projektvorstellung, in: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 9 (2005), S. 77-82.
  28. Das bayerische Königshaus und Bamberg in der Prinzregentenzeit. Ein kurzer Archivbericht zu Repräsentation und Erinnerung der Wittelsbacher aus lokalgeschichtlicher Sicht, in: Berichte des Historischen Vereins Bamberg 140 (2004), S. 237-265.
  29. Der "Prinzentag", 15. Mai 1901, in Bamberg. Zu Prinz Luitpold (1901-1014) aus der Perspektive Bambergs, in: Berichte des Historischen Vereins Bamberg 139 (2003), S. 153-184.

III. Lexikonartikel und kleinere Beiträge

  1. Weltwirtschaftszentren. 2. Venedig, in: Enzyklopädie der Neuzeit, Band 14, Stuttgart 2011, coll. 941–944.

  2. Buoninsegni, Domenico di Lionardo, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 225-226.
  3. Capponi, Gino di Neri, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 246.
  4. Capponi, Neri di Gino, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 246-247.
  5. Cavalcanti, Giovanni, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 262.
  6. Cerretani, Bartolomeo, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 263-264.
  7. Dati, Gregorio, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 510-511.
  8. Landucci, Luca, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 994.
  9. Parenti, Piero di Marco, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 1186.
  10. Petriboni, Pagolo, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 1208.
  11. Rinuccini, Filippo di Cino, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. von R. Graeme Dunphy, Leiden / Boston 2010, S. 1281.
  12. Krieg zwischen Gewaltmonopol, Privatisierung und Kommerz. Niccolò Machiavelli oder die Rückkehr der Condottieri, in: Themenportal Europäische Geschichte (2009), URL: htp://www.europa.clio-online.de/2009/Article=382.
  13. Tagungsbericht: "Sprachgrenzen, Sprachkontakte und kulturelle Vermittler in der Geschichte der europäisch-überseeischen Beziehungen." 16.05.2008-18.05.2008, Bamberg, in: H-Soz-u-Kult, 18.07.2008, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2192
  14. Levantehandel, in: Enzyklopädie der Neuzeit 7 (2008), coll. 856-860.
  15. Kaufmannsdiaspora 8. Genuesische Kaufmannsdiaspora, in: Enzyklopädie der Neuzeit 6 (2007), coll. 504-507.
  16. Kaufmannsdiaspora 6. Florentinische Kaufmannsdiaspora, in: Enzyklopädie der Neuzeit 6 (2007), coll. 499-502.
  17. mit Christof Jeggle, Von Preisen, Privilegien und Partnerschaften. Bamberger Editionsprojekt zum europäischen Handel in der frühen Neuzeit, in: uni.vers. Das Magazin der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 7 (Heft 13), 11/2007), S. 14-17.

IV. Rezensionen

  1. Walter, Ingeborg, Die Strozzi. Eine Familie im Florenz der Renaissance, München 2011, Beck, in: Zeitschrift für Historische Forschung 40 (2013), S. 308-309.
  2. Maximilian Kalus: Pfeffer – Kupfer – Nachrichten. Kaufmannsnetzwerke und Handelsstrukturen im europäisch-asiatischen Handel am Ende des 16. Jahrhunderts) (= Materialien zur Geschichte der Fugger 6), Augsburg: Wißner-Verlag 2010, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 31 (2013), S. 160-162.
  3. Georg Stöger: Sekundäre Märkte? Zum Wiener und Salzburger Gebrauchtwarenhandel im 17. und 18. Jahrhundert (= Sozial- und wirtschaftshistorische Studien; Bd. 35), München: Oldenbourg 2011, in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 4 [08.07.2013], URL <http://www.sehepunkte.de/2013/04/20857.html>
  4. Götz-Rüdiger Tewes: Kampf um Florenz. Die Medici im Exil 1494-1512, Köln / Weimar / Wien: Böhlau 2011, in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 3 [15.03.2013], URL: <http://www.sehepunkte.de/2013/03/19605.html>
  5. Geschichtsstunde: Annerose Menninger, Historienfilme als Geschichtsvermittler. Kolumbus und Amerika im populären Spielfilm, Stuttgart 2010, in. CINEARTE 22 (Januar-März 2012), S. 79.
  6. Bayern – Italien. Katalog zur Bayerischen Landesausstellung 2010. Hans-Michael Körner, Florian Schuller (Hg.), Bayern und Italien. Kontinuität und Wandel ihrer traditionellen Bindungen. Wolfgang Wüst, Peter Fassl, Rainhard Riepertinger (Hg.), Schwaben und Italien. Zwei europäische Kulturlandschaften zwischen Antike und Moderne, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 29 (2011), S. 113-117.
  7. Friedrich Edelmayer / Peter Feldbauer / Marija Wakounig (Hg.): Globalgeschichte 1450-1620. Anfänge und Perspektiven, in: Jahrbuch für Überseegeschichte 10 (2010), S. 233-235.
  8. Klaus Bade / Pieter C. Emmer / Leo Lucassen / Jochen (HG.): Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, in: Jahrbuch für Überseegeschichte 10 (2010), S. 248-251.

  9. Helmut Brall-Tuchel / Folker Reichert (Hg.): Rom – Jerusalem – Santiago. Das Pilgertagebuch des Ritters Arnold von Harff (1496-1498), in: Jahrbuch für Überseegeschichte 10 (2010), S. 260-261.

  10. Richard A. Goldthwaite: The Economy of Renaissance Florence, Baltimore / London: The Johns Hopkins University Press 2009, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 10 [15.10.2010], URL: http://www.sehepunkte.de/2010/10/16144.html
  11. Westermann, Angelika, Westermann, Ekkehard (Hg.): Wirtschaftslenkende Montanverwaltung – Fürstlicher Unternehmer – Merkantilismus. Zusammenhänge zwischen der Ausbildung einer fachkompetenten Beamtenschaft und der staatlichen Geld- und Wirtschaftspolitik in der Frühen Neuzeit, Husum: Matthiesen Verlag 2009, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 28 (2010), S. 170-173.
  12. Christian M. Zachlod: Die Staatsfinanzen des Hochstifts Hildesheim vom Ende des Siebenjährigen Krieges bis zur Säkularisation (1763-1802/03)(=Studien zur Gewerbe- und Handelsgeschichte 27), Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2007, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 28 (2010), S. 185-197.
  13. Karin Precht-Nußbaum: Zwischen Augsburg und Rom. Der Pollinger Augustiner-Chorherr Eusebius Amort (1692-1775). Ein bedeutender Repräsentant katholischer Aufklärung in Bayern, Paring: Augustiner-Chorherren-Verlag 2006, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 3 [15.03.2010], URL: http://www.sehepunkte.de/2010/03/15705.html
  14. Francesco Guidi Bruscoli, Papal Banking in Renaissance Rome. Benvenuto Olivieri and Paul III, 1534-1549 (Studies in Banking and Financial History). Ashgate, Aldershot 2007, in: Bankhistorisches Archiv 34 (2008), S. 35-37.
  15. Rita Mazzei: La trama nascosta. Storie di mercanti e altro (secoli XVI-XVII), Viterbo: Sette Città 2006, in: sehepunkte 9 (2009), Nr. 3 [15.03.2009], URL: http://www.sehepunkte.de/2009/03/15876.html
  16. John M. Najemy: A History of Florence, 1200-1575, Oxford: Blackwell 2006, in: sehepunkte 8 (2008), Nr. 10 [15.10.2008], URL: http://www.sehepunkte.de/2008/10/15010.html
  17. Roger J. Crum / John T. Paoletti (eds.): Renaissance Florence. A Social History, Cambridge: Cambridge University Press 2006, in sehepunkte 8 (2008), Nr. 7/8, URL: www.sehepunkte.de/2008/07/11037.html
  18. Eric R. Dursteler: Venetians in Constantinople. Nation, identity, and coexistence in the early modern Mediterranean, Baltimore / London: The Johns Hopkins University Press 2006, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 11 [15.11.2007], URL: www.sehepunkte.de/2007/11/12426.html
  19. William Caferro / John Hawkwood. An English Mercenary in Fourteenth-Century Italy, Baltimore 2006, in: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 11 (2007), S. 188-191.
  20. Marzio Bernasconi: Il cuore irrequieto dei papi. Percezione e valutazione ideologica del nepotismo sulla base dei dibattiti curiali del XVII secolo, Bern / Frankfurt a.M. [u.a.]: Peter Lang 2004, in: sehepunkte 5 (2005), Nr. 2, URL: www.sehepunkte.de/2005/02/6526.html
  21. Peter Burke: Augenzeugenschaft. Bilder als historische Quellen, Berlin: Wagenbach 2003, in sehepunkte 4 (2004), Nr. 2, URL: www.sehepunkte.de/2004/02/3932.html
  22. Herfried Münkler über den Krieg. Eine Rezension des politiktheoretischen Buches ‚Über den Krieg’ und eine Bewertung der Ansätze Münklers aus Sicht der Geschichte der Frühen Neuzeit, in: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 8 (2003), S. 51-59.
  23. Herfried Münkler / Marina Münkler: Lexikon der Renaissance, München: C.H.Beck 2000, in: sehepunkte 2 (2002), Nr. 6 [15.06.2002], URL: www.sehepunkte.de/2002/06/3406466281.html
  24. Günter Gurst / Siegfried Hoyer / Ernst Ullmann u.a. (Hg.): Lexikon der Renaissance (= Digitale Bibliothek; Band 41), Berlin: Directmedia Publishing GmbH 2000, in: sehepunkte 2 (2002), Nr. 5 [15.05.2002], URL: www.sehepunkte.de/2002/05/3898531414.html
  25. Renate Pieper: Die Vermittlung einer Neuen Welt. Amerika im Nachrichtennetz des habsburgischen Imperiums 1493-1598, Mainz: Philipp von Zabern 2000, in: sehepunkte 1 (2001), Nr. 2 [15.12.2001], URL: www.sehepunkte.de/2001/02/s3805326211.html

Tagungen:

  1. 10th International Conference on Urban History, Ghent, 1.-4.9.2010: "Networks and Merchant Diaspora. Florentine Bankers in Lyons in the 16th Century".
  2. 17th International Medieval Congress, Leeds, 12.-15.7.2010: Organisation der Sektionen "Economic and Militrary History in Later Middle Ages. Europe, I: Urban Economies of Warfare" und "Economic and Military History in Later Middle Ages Europe, II: Markets of Warfare", zusammen mit Dr. Michael Jucker, Luzern: "Financing War: Florentine Bankers and the Wars of the French Kings Louis XII and Francois I".
  3. 10. Irseer Arbeitskreis für vorindustrielle Wirtschaftsgeschichte: "Märkte - Netzwerke - Räume", 26.-28.3.2010, "Geld gegen Ware? Waren und Geldmärkte in Lyon aus der Perspektive Florentiner Kaufmannbankiers um 1500".