Universität Bamberg - Logo

News & Pressemitteilungen

17.10.13 „Domkranz gibt Geheimnisse preis“

Bei einer baubegleitenden Grabung am Bamberger Domkranz ist ein mittelalterlicher Friedhof zum Vorschein gekommen. Die zuständigen Archäologen datieren die Leichenfunde auf das Mittelalter. Die Grabung wird voraussichtlich bis Mitte November andauern. Ausführlichzum Thema: „Domkranz gibt Geheimnisse preis“

15.10.13 Mit sechs Fragen zum Bachelonär!

Unterhaltung und Information rund ums Studium und Leben in Bamberg – all das bekamen die Studienneulinge und ihre Familienangehörigen bei der Erstsemester-Begrüßung und dem Eltern-Tag am 11. und 12. Oktober 2013 an der Universität Bamberg mit. Ausführlichzum Thema: Mit sechs Fragen zum Bachelonär!

10.10.13 Facettenreiches Bamberg

Drei Mitarbeiter des Sprachenzentrums der Universität Bamberg haben zusammen ein neuartiges Lehrbuch für Deutschlernende verfasst. Das Besondere: Die Stadt Bamberg mit all ihren Facetten steht im Mittelpunkt. Dementsprechend lautet auch der Titel: „Bamberg – Kaleidoskop einer fränkischen Stadt.“ Ab sofort ist es im Handel erhältlich. Ausführlichzum Thema: Facettenreiches Bamberg

02.10.13 Mona Lisa in neuer Dimension

Seit Jahrhunderten bezaubert und fasziniert Leonardo da Vincis Mona Lisa. Nun tritt sie in eine neue Dimension. Claus-Christian Carbon und Vera Hesslinger, Wahrnehmungsforscher der Universitäten Bamberg und Mainz, rekonstruierten den Prozess ihrer Entstehung und konnten dabei zeigen: Das weltberühmte Ölgemälde ist Teil der ältesten 3D-Komposition der Welt. Ausführlichzum Thema: Mona Lisa in neuer Dimension

01.10.13 Nummer 13.000 studiert Soziologie

Eine besondere Begrüßung wartete auf Naime Ayvaz, nachdem sie sich an der Universität Bamberg immatrikuliert hatte: Erstmalig wurde die Marke von 13.000 Studierenden überschritten. Vizepräsident Sebastian Kempgen nahm die Master-Studentin persönlich in Empfang. Ausführlichzum Thema: Nummer 13.000 studiert Soziologie

27.09.13 Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis

Er möchte die Energiewende unterstützen, hat bereits ein Startup gegründet und entwickelt gerade eine Abneigung für Leberkäse. Im Interview erzählt Prof. Dr. Thorsten Staake, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Energieeffiziente Systeme, was außerdem für ihn in Forschung und Lehre, aber auch im privaten Bereich charakteristisch ist. Ausführlichzum Thema: Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis

23.09.13 Gedenken an Bamberger Ehrendoktor

Marcel Reich-Ranicki hat wie kaum ein anderer Intellektueller jahrzehntelang die literarische Szene in Deutschland beeinflusst. Am 18. September 2013 verstarb der Bamberger Ehrendoktor, der diese hohe universitäre Auszeichnung für seine Verdienste in der Vermittlung anspruchsvoller belletristischer Literatur an ein Millionenpublikum erhalten hat. Ausführlichzum Thema: Gedenken an Bamberger Ehrendoktor

18.09.13 Eltern auf verlorenem Posten?

Stehen Eltern bei der Erziehung ihrer pubertierenden Kinder auf verlorenem Posten? „Nicht, wenn es um den Alkoholkonsum der Jugendlichen geht“, betont der Bamberger Professor Jörg Wolstein. Gemeinsam mit anderen Präventionsforschern haben er und sein Team ein Online-Angebot für Eltern von 14 bis 18-Jährigen entwickelt. Anmeldungen sind noch bis zum 30. September möglich. Ausführlichzum Thema: Eltern auf verlorenem Posten?

13.09.13 Zweihundertachtundfünfzig mal Willkommen!

258 Austauschstudierende – das ist ein neuer Rekord in der Geschichte der Universität. Noch nie zuvor sind so viele ausländische Studierende für ein Austauschstudium nach Bamberg gekommen. Vor Semesterbeginn fand die Begrüßung statt. Ausführlichzum Thema: Zweihundertachtundfünfzig mal Willkommen!

12.09.13 Bildungsforschung im Mittelpunkt

Bildungsforschung von früher Kindheit an bis ins hohe Erwachsenenalter – beim Besuch im Nationalen Bildungspanel (NEPS) am Donnerstag, den 12. September, konnte sich der bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst Dr. Wolfgang Heubisch selbst von diesem Motto überzeugen. Ausführlichzum Thema: Bildungsforschung im Mittelpunkt