Universität Bamberg - Logo

News & Pressemitteilungen

06.05.14 Gute Noten für Bamberger Wirtschaftsinformatik, BWL und VWL

Die Studiengänge der Bamberger BWL und VWL erhalten im CHE-Hochschulranking, das im neuen ZEIT Studienführer 2014/15 veröffentlicht wird, gute Bewertungen. Das Fach Wirtschaftsinformatik glänzt mit einem Spitzengruppenplatz beim Lehrangebot und den wissenschaftlichen Veröffentlichungen. Ausführlichzum Thema: Gute Noten für Bamberger Wirtschaftsinformatik, BWL und VWL

30.04.14 Ganz im Zeichen sportlicher Leistung

Am 30. April wurde im Universitätssportzentrum an der Feldkirchenstraße das neue Leistungsdiagnostiklabor eröffnet. Bei der Feier waren auch die Fußballnationalmannschaft der intellektuell Beeinträchtigten sowie Biathlet Christoph Stephan anwesend. Ausführlichzum Thema: Ganz im Zeichen sportlicher Leistung

28.04.14 Kann jeder werden was er will?

„You earn what you deserve“ – oder eben nicht. Mishael Milaković zeigte in seiner Antrittsvorlesung, dass individuelles Handeln nur in den seltensten Fällen dem kollektivem Ergebnis entspricht. Diese These – in den Naturwissenschaften schon seit Jahrhunderten etabliert – ist in der Volkswirtschaftslehre geradezu ein Novum. Ausführlichzum Thema: Kann jeder werden was er will?

24.04.14 Marie Curie-Förderung für Projekt CREATIVE

Wirtschaft, Kultur, Bildung, Soziales – in allen Bereichen des menschlichen Lebens ist Kreativität grundlegend für den Fortschritt der Gesellschaft. Umso erstaunlicher ist es für den Wahlamerikaner und Psychologen Dominik Güss, dass die länderübergreifende Kreativitätsforschung auch international noch ein recht unentdecktes Feld ist. Mit seinem Marie Curie-Fellowship kann er nun einen Beitrag dazu leisten, diese Forschungslücke zu schließen. Ausführlichzum Thema: Marie Curie-Förderung für Projekt CREATIVE

17.04.14 Was Beschäftigte von Bonuszahlungen halten

Spätestens seit der Finanzmarktkrise werden Bonuszahlungen in der Öffentlichkeit und der Politik immer wieder kritisch diskutiert. Die Arbeitswissenschaftler der Universität Bamberg und das IAB haben Beschäftigte befragt, ob sie solche Bonuszahlungen für gerecht halten. Die Studie zeigt: Mehr als die Hälfte der Befragten halten sie für ungerecht. Die Akzeptanz steigt jedoch, wenn die Belegschaft am Erfolg beteiligt wird. Ausführlichzum Thema: Was Beschäftigte von Bonuszahlungen halten

15.04.14 Zurück in die Steinzeit?

Stellen Sie sich vor, die öffentliche Hand würde für Forschungsergebnisse gleich mehrfach bezahlen, die Gewinne aus den Veröffentlichungen bekämen aber private Unternehmen. Stellen Sie sich vor, Sie dürften einen eingescannten Textausschnitt nicht abspeichern – wohl aber einen abfotografierten. Das klingt absurd? Entspricht aber der Realität und ist ein Teil der Zeitschriftenkrise. Die Universitätsbibliothek Bamberg unterstützt die Online-Petition des Aktionsbündnisses für Urheberrecht in Bildung und Wissenschaft, um das zu ändern. Ausführlichzum Thema: Zurück in die Steinzeit?

11.04.14 Komplexe Inhalte verständlich gestalten

Biologen, Chemiker und Physiker experimentieren gerne und wollen damit die Welt erklären: Bienentanz und Glimmspan-Test, Lichtbrechung und Fehling-Probe. Auch die Professur für Didaktik der Naturwissenschaften nutzt diese Versuche – und experimentiert mit alternativen Lernformen und Neuen Medien: Sie arbeitet mit Rollenspielen im „fachdidaktischen Doppeldecker“ und will Podcasts etablieren. Ausführlichzum Thema: Komplexe Inhalte verständlich gestalten

08.04.14 Blick über den Tellerrand

Rita Braches-Chyrek, Inhaberin des Lehrstuhls für Sozialpädagogik, interessiert sich besonders für die Geschichte, Theorie und die Methoden der Sozialen Arbeit. Diese Leidenschaft prägt nicht nur ihre Forschungsschwerpunkte, sondern auch ihr Verständnis von dem, was für ein Sozialpädagogik-Studium und nachfolgende Berufe wichtig ist: der Blick über den Tellerrand. Ausführlichzum Thema: Blick über den Tellerrand

03.04.14 „Jungen wollen keine Lückenbüßer sein“

Rollenbilder verändern sich, und mit ihnen verschwinden klassische Männer- und Frauenberufe. Während jedoch Mädchen von allen Seiten ermuntert werden, sich für Technik oder Naturwissenschaften zu begeistern, gelten Jungen als Grundschullehrer, Erzieher oder Pfleger schnell als verweichlicht. Mit dem Boys’ Day bricht die Universität Bamberg mit diesem Klischee und möchte Jungen die verantwortungsvollen Berufsbilder der Erziehungswissenschaften näher bringen. Ausführlichzum Thema: „Jungen wollen keine Lückenbüßer sein“

02.04.14 Studierendenzahlen im Sommersemester 2014

Auch im Sommersemester 2014 setzt sich der Trend steigender Studierendenzahlen an der Universität Bamberg fort. Insbesondere BWL, Politik, Soziologie und Wirtschaftsinformatik sind bei den Studierenden beliebt. Ausführlichzum Thema: Studierendenzahlen im Sommersemester 2014