Universität Bamberg - Logo

15.06.15 Manipulation und Verzauberung

Wie und warum können Menschen unbewusst dazu gebracht werden, etwas zu tun, was sie sonst nicht täten? Dieser Frage nahm sich die diesjährige Bamberger Hegelwoche getreu dem Thema Manipulation und Verzauberung: Was den Mensch bewegt an. An jedem der drei Abende wurde ein neues Licht auf das Phänomen geworfen. Ausführlichzum Thema: Manipulation und Verzauberung

09.06.15 Nächster Halt: Bamberg!

Bahnbetriebe, Flughäfen oder Konzerthäuser: Richtig gesteuert können solche Projekte überall funktionieren, auch in Deutschland. Sagt Lasse Gerrits, Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft, insbesondere Steuerung innovativer und komplexer technischer Systeme. Seine These: Wenn es um die Sache geht und nicht um Eigeninteressen, gelingt auch das große Ganze. Ausführlichzum Thema: Nächster Halt: Bamberg!

05.06.15 Komfortabler Arbeiten

Die 282 Arbeitsplätze der Universitätsbibliothek werden derzeit vom Rechenzentrum mit sogenannten ZeroClients ausgestattet. Sie ermöglichen das Arbeiten auf dem technisch neuesten Stand. Ausführlichzum Thema: Komfortabler Arbeiten

03.06.15 Geschichte verpflichtet

Sie sind Steine des Anstoßes: Die sogenannten „Stolpersteine“, in Gehwege verlegte Gedenktafeln, sollen die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wach halten. Vor dem Universitätsgebäude Marcushaus, ehemals eine Frauenklinik, erinnern neuerdings zwei Stolpersteine an zwei hier geborene Kinder. Gestiftet hat sie eine Bamberger Alumna. Ausführlichzum Thema: Geschichte verpflichtet

29.05.15 „Konkret einem Flüchtling helfen“

500 Asylsuchende leben derzeit in und um Bamberg. Jeden Tag kommen neue Flüchtlinge in der Universitätsstadt an. Viele Freiwillige betreuen als Patinnen und Paten die Kinder und Jugendlichen, Frauen und Männer, geben Deutschkurse oder verteilen Kleider- und Sachspenden. Der gemeinnützige Verein Freund statt fremd koordiniert diese Hilfsangebote in der Stadt und im Landkreis. Auch viele Studierende engagieren sich bei Freund statt fremd. Ausführlichzum Thema: „Konkret einem Flüchtling helfen“

29.05.15 University Council Elects New Vice-president

On 22 May 2015, the university council elected Maike Andresen to the office of Vice-president for Research by an overwhelming majority. In addition to promoting international cooperation, she is committed to developing new career paths and initiating a system of human resource development. In office, she will be able to draw on insights from her own extensive research experience. Ausführlichzum Thema: University Council Elects New Vice-president

26.05.15 Bamberger Perspektiven auf die Wikipedia

Das Ideal der Wikipedia klingt verheißungsvoll: Sie bündelt die Weisheit der Vielen, ist jederzeit zugänglich, immer aktuell. Doch in der Wissenschaft, heißt es, ist sie als unsichere Quelle zu meiden. Stimmt das? Die neue Ausgabe von uni.vers fasst zusammen, wie an der Universität Bamberg über die Online-Enzyklopädie nachgedacht und wie sie erforscht wird. Ausführlichzum Thema: Bamberger Perspektiven auf die Wikipedia

22.05.15 Universitätsrat wählt neue Vizepräsidentin

Der Universitätsrat wählte am 22. Mai 2015 Maike Andresen mit überwältigender Mehrheit zur Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Neben der Förderung der internationalen Vernetzung möchte sie unter anderem auch Anregungen zu neuen Karrierewegen geben und ein Personalentwicklungssystem anstoßen. Dabei kann sie auch Erkenntnisse aus ihrer Forschungstätigkeit einbringen. Ausführlichzum Thema: Universitätsrat wählt neue Vizepräsidentin

18.05.15 Literatursuche leicht gemacht

Am 18. Mai führt die Universitätsbibliothek Bamberg ihre neue Suchmaschine Primo ein. Mit nur einer Anfrage können Nutzerinnen und Nutzer ab sofort nicht nur im Bamberger Katalog, sondern auch in über 200 Millionen E-Ressourcen aus externen Quellen recherchieren und oftmals direkt darauf zugreifen. Ausführlichzum Thema: Literatursuche leicht gemacht

13.05.15 Dein Smartphone will alles wissen

Ein Smartphone merkt, ob es gerade ans Ohr gehalten wird und ob sein Besitzer Karussell fährt. Das ist praktisch, kann aber auch gefährlich werden: Um gute und schlechte Daten ging es in der Vorlesung für Kinder am Samstag. Ausführlichzum Thema: Dein Smartphone will alles wissen