Universität Bamberg - Logo

Lehre & Studium

February 17, 2014 Wie in Netzwerken kreative Ideen entstehen

Wollen wir nicht alle innovativ sein? Unternehmen streben stets danach. Wie in der Wirtschaft Innovationen generiert werden und welche Rolle dabei informelle Netzwerkbeziehungen spielen, erklärte BWL-Professor Alexander Fliaster in seiner Antrittsvorlesung. Ausführlichzum Thema: Wie in Netzwerken kreative Ideen entstehen

February 13, 2014 Inklusion ist kein Selbstläufer

Inklusion ist in aller Munde, aber in vielen Köpfen noch nicht angekommen: das Ideal, heterogene Schülergruppen gemeinsam zu unterrichten. Das Bamberger Zentrum für Lehrerbildung bietet mit einer Tagung nun eine Plattform für alle Beteiligten, um auf der einen Seite wissenschaftliche Kenntnisse für die Schulen nutzbar zu machen und auf der anderen Seite praktische Fragen in die Forschung einzubringen. Ausführlichzum Thema: Inklusion ist kein Selbstläufer

February 13, 2014 Unterwegs auf diplomatischem Parkett

Seit 11 Jahren entsendet die Otto-Friedrich-Universität jährlich eine Delegation zum Planspiel National Model United Nations (NMUN) in New York. Mitte Oktober 2013 haben die Vorbereitungen offiziell begonnen. Die Studierenden beschäftigen sich intensiv mit der Arbeit und Geschichte der Vereinten Nationen. Jetzt geht es in den Endspurt: In New York werden sie im April die USA vertreten. Ausführlichzum Thema: Unterwegs auf diplomatischem Parkett

February 10, 2014 Staatssekretär verspricht exzellenten Dreiklang

Ein Ministerium statt derer zwei gibt es seit Oktober 2013 in Bayern für den Bereich „Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst“. Der neue Staatssekretär für den Bereich Hochschulen Bernd Sibler besucht nun die Hochschulstandorte. In Bamberg erfuhr er, wo noch Verbesserungswünsche insbesondere im Bereich der Lehre existieren, und lernte das neue Leibniz-Institut kennen. Ausführlichzum Thema: Staatssekretär verspricht exzellenten Dreiklang

January 27, 2014 Happy Birthday, Kowi!

Die Kommunikationswissenschaft kam 1982 als Journalistik nach Bamberg und firmiert seit 1984 unter der Bezeichnung Kommunikationswissenschaft. Seitdem hat sich allerhand getan: Aufbau, Ausbau und viele spannende Projekte. Der Andrang der Studierenden ist groß, erst im vergangenen Sommersemester wurde eine zusätzliche Professur geschaffen, vor wenigen Monaten ein neues Labor eingeweiht. Viele Gründe zum Feiern! Ausführlichzum Thema: Happy Birthday, Kowi!

January 20, 2014 Stifter und Stipendiaten lernen sich kennen

In Bamberg kommen derzeit 10 Stipendiaten in den Genuss des Deutschlandstipendiums, an dem sich fünf Unternehmen, ein Verein, ein Serviceclub und eine Privatperson beteiligen. Am 16. Januar lernten sich Stifter und Stipendiaten im Rahmen einer besonderen Feierstunde kennen. Ausführlichzum Thema: Stifter und Stipendiaten lernen sich kennen

January 17, 2014 Im Wohnheim lebt sich's angenehm

Wie zufrieden sind die Studierenden in Bamberg, Würzburg und Schweinfurt mit ihren Wohnheimen? Diese Frage untersuchten Wissenschaftler der Universität Würzburg im Auftrag des Studentenwerks Würzburg. Ausführlichzum Thema: Im Wohnheim lebt sich's angenehm

January 09, 2014 „Ökonomen haben eine große Verantwortung“

Silke Anger ist seit 1. November 2013 Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Bildungsökonomik. Im Interview stellt sie ihr aktuelles Forschungsprojekt zu den Auswirkungen der G8-Reform vor, spricht über ihre Studienzeit in Bamberg und darüber, warum sie auf einer einsamen Insel gar nicht so einsam wäre. Ausführlichzum Thema: „Ökonomen haben eine große Verantwortung“

December 18, 2013 Doktortitel grenzübergreifend erwerben

Wer seine Promotion international ausrichten möchte, kann den Weg des Cotutelle-Verfahrens wählen und so einen in Deutschland und im Ausland gültigen Doktortitel erlangen. Am 4. und 19. November 2013 schlossen an der Universität Bamberg gleich zwei Doktoranden ihre Cotutelle-Promotionen erfolgreich ab. Ausführlichzum Thema: Doktortitel grenzübergreifend erwerben

December 13, 2013 Eine kritische Stimme im Wissenschaftsbetrieb

Das Fach Soziologie wäre ohne Richard Münch nicht zu denken. Wie kein anderer hat er es geprägt und der Bamberger Soziologie zu deutschlandweitem Ansehen verholfen. Am 11. Dezember 2013 hielt er seine Abschiedsvorlesung. Doch an Ruhestand ist nicht zu denken. Münch bleibt als Emeritus of Excellence aktiv. Ausführlichzum Thema: Eine kritische Stimme im Wissenschaftsbetrieb