Universität Bamberg - Logo

News

Einführungsveranstaltung Masterstudiengang IS

Die in der Übersicht über die Einführungsveranstaltungen der Masterstudiengänge der Fakultäten GuK und Huwi angekündigte Veranstaltung am 04.04. in U2/01.36 findet nicht statt. Die Beratungstermine werden nach Wunsch ab der ersten Semesterwoche in Einzelterminen stattfinden. Kontaktieren Sie dazu die Koordinatorin: corinna.emser@uni-bamberg.de
Ausführlich

Vorlesungsverzeichnis ZIS SS 2014


Ausführlich

17.02.14

Sprechstunde und Fachstudienberatung in der vorlesungsfreien Zeit


Ausführlich

Aktuelles Modulhandbuch


Ausführlich

Flyer zum Masterstudiengang


Ausführlich

Alle News

Zentrum

Das 2004 errichtete Zentrum für Interreligiöse Studien (ZIS) koordiniert als wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bamberg (nach § 32 BayHSchG) die an dieser Universität in verschiedenen Fakultäten, Fächern und Fächergruppen vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen für Interreligiöse Studien in Forschung und Lehre und fördert einschlägige Kooperationen. Es bietet so eine Plattform für Forschungskooperationen innerhalb der Universität Bamberg sowie mit auswärtigen Wissenschaftlern.

Träger des interdisziplinären Programms innerhalb der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sind hauptsächlich Vertreter der Fakultäten Geistes- und Kulturwissenschaften, Humanwissenschaften sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften; diese sind als Mitglieder dem Zentrum angeschlossen, öffnen Ihre Lehrveranstaltungen den Studierenden des Masterstudiengangs oder sind auf andere Weise dem ZIS verbunden.

Programmatischer Fokus der Aktivitäten des ZIS liegt auf der Erforschung der Interreligiösen Beziehungen und der Förderung von Kenntnis und Verständnis von Religion und Religionen in unserer modernen Gesellschaft. Daher werden gegenwartsbezogene interreligiöse Fragestellungen im Bereich der Beziehungen zwischen Judentum, Christentum und Islam betont, aber auch relevante historische Forschungen in den Blick genommen.

Nicht zuletzt verantwortet das Zentrum den nicht-konsekutiven Masterstudiengang „Interreligiöse Studien: Judentum – Christentum – Islam“, der im Juni 2009 bis zum September 2013 durch Acquin (Akkreditierungs-, Certifizierungs-, und Qualitätssicherungsinstitut, Bayreuth) akkreditiert wurde.